SVSF-Aufholjagd zu spät: Gegen Schottwien 2:3

Kopie von DSC_3711

Das erste Heimspiel 2018 war nicht von Erfolg gekrönt: Der SVSF Pottschach musste sich am Karsamstag daheim dem FC Schottwien mit 2:3 geschlagen geben. Ein enttäuschender Auftritt, muss man leider attestieren.

 

Dabei waren die ersten zehn bis 15 Minuten gar nicht schlecht: Pottschach begann ambitioniert und übte Druck aus. Schottwien versuchte zunächst nur, sicher zu stehen und überstand die Anfangsphase, auch weil der SVSF keine zwingenden Torchancen herausspielen konnte. So ab der 15. Minute war es eine ausgeglichene Partie. Ein Patzer nach genau einer halben Stunde ließ das Pendel zu Gunsten der Schottwiener ausschlagen. Michi Kleinander unterlief ein vermeidbarer Querpass, die SVSF-Abwehr unsortiert, der Konter schnell und tödlich. Letzten Endes schoss Polleres zur Schottwiener Führung ein. Der mittlerweile leblos wirkende SVSF sollte erst in der letzten Minute vor der Pause zu seiner ersten Topchance kommen. Und da hätte es fast 1:1 stehen müssen: Zweimal hintereinander scheiterte Janos Marosi aus toller Position. Zuerst traf er die Stange, Sekunden später setzte er den Stangler ins Außennetz.

 

Die Bemühungen der Pottschacher nach der Pause waren schnell Makulatur. Ein Doppelschlag in der 55. und 58. Minute sorgte dafür, dass allerorts in der Moving-Arena baffe Gesichter zu sehen waren. Zuerst köpfte Kubik eine Freistoßflanke sehenswert zum 2:0 ein. Drei Minuten später setzte Schottwien die Pottschacher Abseitsfalle außer Gefecht, Polleres umkurvte Klaus Lechner und schob zur vermeintlichen Vorentscheidung ein. Bumm! Erst jetzt rissen sich die Pottschacher endlich am Riemen. Der in der Pause eingewechselte Szabolcs Fekete bediente Philipp Stögerer mit einer butterweichen Flanke, der Kapitän köpfte zum 1:3 ein (66.). Sechs Minuten später wurde Philipp Stögerer im Schottwiener Strafraum umgerannt. Elfmeter! Stögerer verlud Gästekeeper Samek und ließ den SVSF-Anhang neue Hoffnung schöpfen. Noch 20 Minuten Zeit. Doch trotz der Tatsache, dass die Pottschacher endlich probierten und rackerten (was sie bis zum 0:3 nicht taten), konnte man nur mehr eine Topchance verbuchen. Szabi Feketes Freistoß wurde von Samek geklärt. Schottwien war bei zwei weiten Bällen, die an die Latte klatschten, dem 4:2 fast näher als der SVSF dem 3:3-Ausgleich.

 

Am Ende kamen solide und bissige Schottwiener zu einem wertvollen Auswärtssieg. Der SVSF enttäuschte vor allem zwischen der 15. und 65, Minute, Das war gar nichts, meine Herren! Die Aufholjagd im Finish kam zu spät, ein 3:3 wäre aufgrund des davor Gezeigten wohl nicht verdient gewesen. Für großen Verdruss ist keine Zeit. Schon am Montag Nachmittag kommt mit dem Neunkirchner SC der (heute Samstag schwer geschlagene) Tabellenführer in die Moving-Arena. Für Spannung ist gesorgt! Das Wetter wird auch passen. Beide Teams müssen eine Reaktion zeigen…

 

HIGHLIGHTS

30. TOR SCHOTTWIEN. Schlechter Querpass von Kleinander, abgefangen, dann geht´s schnell. Polleres von T. Selhofer in den Lauf gespielt, der trifft über den herauslaufenden Lechner ins Netz. 0:1!

40. Polleres zieht volley vom 16er-Eck ab, am langen Eck vorbei.

45. Doppelsitzer. Freistoßflanke Behluli, am langen Eck köpft Senft für Marosi auf, der trifft die Stange. Der Ball noch heiß: Wieder Hereingabe, wieder Marosi, diesmal ins Außennetz.

55. TOR SCHOTTWIEN. Freistoßflanke Dikbayir, Kubik steigt hoch und köpft ein. 0:2!

58. TOR SCHOTTWIEN. Stranz steckt durch für Polleres, der spielt K. Lechner aus und schiebt ins leere Tor ein. 0:3!

66. TOR SVSF. Flanke Fekete, Kopfball Stögerer genau ins Eck. 1:3!

72. TOR SVSF. Stögerer wird im Strafraum umgestoßen. Elfmeter! Der Gefoulte verwertet sicher. 2:3!

81. Fekete Freistoß über die Mauer, Samek pariert.

83. Polleres überrascht K. Lechner fast mit einem Heber von halbrechts, der Ball klatscht an die Latte.

93. Eine Liebezeit-Flanke klatscht an die Querlatte.

 

SVSF: K. Lechner, Behluli, Wellisch (46. Fekete), Bektesi, Kleinander, Stögerer, G. Egger, P. Egger (68. Fischer), Mayrhold, Senft, Marosi (58. M. Lechner).

 

TORE

0:1 (30.) Polleres: nach Lochpass Tormann überhoben (A: T. Selhofer)

0:2 (55.) Kubik: Kopfball nach Freistoßflanke (A: Dikbayir)

0:3 (58.) Polleres: Tormann ausgespielt und eingeschoben (A: Stranz)

1:3 (66.) Stögerer: Kopfball nach Flanke (A: Fekete)

2:3 (72.) Stögerer: Elfmeter nach Foul verwertet (F: Stögerer)

 

GELBE KARTEN

Senft (60. Rangelei), G. Egger (92. Kritik); Schottwien (60. Rangelei, 61. Foul, 80. Foul, 83. Unsportlichkeit).

 

SCHIEDSRICHTER

Gerhard Wagner: sehr gute Leistung.

 

MOVING-ARENA, 120 ZUSCHAUER.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_3665 DSC_3670 DSC_3674 DSC_3694 DSC_3711 DSC_3714 DSC_3719 DSC_3725 DSC_3728 DSC_3736 DSC_3759 DSC_3761 DSC_3762 DSC_3766 DSC_3769 DSC_3774

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


drei + 9 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>