SVSF viel zu fehlerhaft: Mönich gewinnt mit 4:2

Kopie von DSC_3424

Der SVSF Pottschach musste sich zum Auftakt der Rückrunde Mönichkirchen mit 2:4 geschlagen geben. Es war die erste Niederlage überhaupt auf Mönichkirchner Boden, der aber auch nur dadurch zu Stande kam, weil erstens die Verantwortlichen beim FCM diese Woche Überstunden und den Platz somit matchtauglich machten. Kompliment! Und zweitens weil der SVSF heute vor allem defensiv sehr fehlerhaft agierte.

 

Keine drei Minuten waren gespielt und Mönichkirchen lag mit 1:0 in Führung. Vrucina schickte einen Ball in die Schnittstelle, Vrbanic lief auf Klaus Lechner zu und verwertete per Heber souverän zur Führung. Der erste Treffer für den Winterneuzugang aus Kroatien. Trotz frühem Gegentor blieb Pottschach bei seiner Taktik. Man zog sich zurück und überließ Mönich die Kontrolle über das Spiel. Bis auf eine Chance in der 22. Minute, bei der sich Klaus Lechner gegen Vrucina auszeichnete, passte das auch ganz gut. Vorne versuchte man bei Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen. Einmal klappte das auch, leider misslang Kevin Senft der Heber gegen den herauslaufenden Keeper völlig. Vier Minuten später wäre der SVSF nach einem Eckball und Fehler von FCM-Schlussmann Rosenberger beinahe zum Ausgleich gekommen. Janos Marosi scheiterte aber beim Rebound. Die Strafe folgte eine Minute später: Flanke auf Vrucina, der großgewachsene Angreifer mit dem Kopfball, Klaus Lechner lenkte den Ball an die Latte. Dann gelang es nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen. Namjesnik war der Nutznießer und schoss trocken zur 2:0-Führung ein (31.). Es sah nicht gut aus für die Pottschacher, die Mannsi-Boys mussten nun kommen. Und wirklich: Innerhalb von nur wenigen Minuten war die Partie plötzlich wieder ganz offen. Zuerst wurde Kevin Senft von A. Rois im/vor dem Strafraum gefällt. Es gab Elfmeter, den Kapitän Philipp Stögerer locker verwertete (33.). Vier Minuten später zog Szabolcs Fekete aus sicher 35m volley ab, etwa 20 Meter vor dem gegnerischen Tor gab Janos Marosi dem Ball per Reflex und Kopf die richtige Richtung mit. Rosenberger machtlos und geschlagen. 2:2, der Premierentreffer für den SVSF-Winterneuzugang. Mit einem 2:2 in die Pause zu gehen, wäre wichtig gewesen. Leider aber kassierte der SVSF in Minute 41 einen neuerlichen Gegentreffer. Namjesnik steckte für Vrucina durch, der sich den Ball einmal mitnahm und dann trocken einschoss. Pottschach hatte mit dem Pausenpfiff noch Glück, dass Vrucina per Freistoß nur die Latte traf.

 

Eine heiße erste Halbzeit. In der Pause gab es taktische Änderungen. Der SVSF präsentierte sich nun viel offensiver. Die erste Chance vergab Janos Marosi, der nach einem schönen Haken knapp am Kreuzeck vorbeischoss (53.). Die Partie stand nun auf des Messers Schneide. Der SVSF bekam langsam Oberwasser, was gleichzeitig Mönich aber die nötigen Räume für schnelle Konter bot. Das nächste Tor sollte entscheidend werden. Leider fiel es auf Seiten des SVSF. Der heute glücklose Peter Fahrner schlug über einen Ball, zwei Sekunden später traf Namjesnik über Klaus Lechner hinweg zum 4:2 (65.). Schön, dass sich Pottschach auch durch den vierten Gegentreffer nicht geschlagen gab und weiter um den Anschlusstreffer kämpfte. Florian Mayrhold hätte per Kopf freistehend das 4:3 besorgen können, köpfte den Ball aber über´s Tor (68.), neun Minuten später brachte Flo Mayrhold eine Flanke über den bereits geschlagenen Keeper zur Mitte. Messi Lechner war leider um Zentimeter zu klein und köpfte aus einem Meter über das Tor (77.). Auf der Gegenseite spielten die Heimischen ihre Konterchancen nicht ordentlich zu Ende, was aber am Ende nicht mehr ins Gewicht fallen sollte.

 

Fazit: Mönich verdienter Sieger, weil sie mehr Offensivpower hatten. Pottschach verdienter Verlierer, weil man sich bei dem einen oder anderen Gegentreffer sehr ungeschickt anstellte. Schade um die Aufholjagd zum 2:2. Insgesamt der FCM hinten nicht unbedingt sicher, dafür aber vorne mit viel Klasse, was noch vielen Teams in der Liga Kopfzerbrechen bereiten wird. Der SVSF körperlich zwar gut drauf, spielerisch aber mit vielen unnötigen Fehlpässen. Das kann nach den wenigen Trainings auf Rasen aber auch noch nicht klappen. Diese Woche darf gearbeitet werden, damit es am kommenden englischen Osterwochenende etwas zu feiern gibt. Am Samstag und Montag kommen Schottwien und Neunkirchen in die Moving-Arena. Gegen Schottwien fallen Peter Fahrner und Helmut Ratzinger gelbgesperrt aus, dafür sind Philipp Egger und Michi Kleinander hoffentlich wieder genesen…

 

HIGHLIGHTS

3. TOR MÖNICH. Vrucina schickt Vrbanic, der überhebt Lechner. 1:0!

22. Weiter Pass von Namjesnik auf Vrucina, der scheitert an K. Lechner.

26. Weiter Pass von Fekete auf Senft, der verzieht den Heber über den Goalie.

30. Ecke Behluli, Goalie Rosenberger lässt aus, Marosi bringt den Kopfball nicht unter.

31. TOR MÖNICH. Kopfball Vrucina an die Latte, K. Lechner ist dran. Namjesnik versenkt den Abpraller. 2:0!

33. TOR SVSF. A. Rois fällt Senft. Elfmeter! Stögerer verwertet sicher. 2:1!

37. TOR SVSF. Fekete zieht aus 35m volley ab, Marosi lenkt das Geschoß per Kopf entscheidend ab. 2:2!

41. TOR MÖNICH. Namjesnik steckt für Vrucina durch, Vrucina schießt ein. 3:2!

44. Freistoß Vrucina an die Latte.

53. Konter Pottschach. Marosi schießt nach Haken knapp drüber.

65. TOR MÖNICH. Fahrner schlägt beim Ausputzen ein Luftloch, Vrucina schickt Namjesnik, der mit dem Heber. 4:2!

68. Freistoßflanke Behluli, Mayrhold alleinstehend drüber.

76. Eine geschlenzte Flanke von Namjesnik geht knapp am Tor vorbei.

77. Flanke Mayrhold, Tormann schon geschlagen, M. Lechner per Kopf drüber.

 

SVSF: K. Lechner, Behluli (92. Celik), Fahrner, Ratzinger, Fekete, G. Egger, Stögerer, Mayrhold, Orhan (46. M. Lechner), Senft (78. Bektesi), Marosi.

 

TORE

1:0 (3.) Vrbanic: nach Lochpass Heber über Tormann (A: Vrucina)

2:0 (31.) Namjesnik: nach Lattenkopfball abgestaubt (A: Vrucina)

2:1 (33.) Stögerer: Elfmeter nach Foul verwertet (F: Senft)

2:2 (37.) Marosi: Volley per Kopf entscheidend abgelenkt (A: Fekete)

3:2 (41.) Vrucina: nach Pass eingeschossen (A: Namjesnik)

4:2 (65.) Namjesnik: Heber über den Goalie (S: Vrucina)

 

GELBE KARTEN

Fahrner (43. Foul), M. Lechner (48. Foul), Ratzinger (56. Foul), Stögerer (58. Foul); Mönichkirchen (92. Kritik).

 

SCHIEDSRICHTER

Levan Emnadze: gute Leistung.

 

SPORTANLAGE MÖNICHKIRCHEN, 100 ZUSCHAUER.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_3364 DSC_3378 DSC_3402 DSC_3404 DSC_3407 DSC_3409 DSC_3411 DSC_3412 DSC_3413 DSC_3415 DSC_3416 DSC_3421 DSC_3424 DSC_3425 DSC_3433 DSC_3435 DSC_3439 DSC_3442 DSC_3444 DSC_3459 DSC_3461 DSC_3466 DSC_3482 DSC_3492 DSC_3499 DSC_3500 DSC_3511 DSC_3524 DSC_3541 DSC_3549 DSC_3556 DSC_3557 DSC_3558 DSC_3559

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


7 + = zehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>