Test zwei: In Eggendorf geht´s gegen Zillingtal

winterkunst

Test Nummer zwei wartet am Sonntag ab 16.00 Uhr auf den SVSF Pottschach: Für die Mannsfeldner-Elf geht es auf den Eggendorfer Kunstrasen. Gegner wird Zillingtal aus dem Burgenland sein. Für die Pottschacher eine weitere Standortbestimmung. In kompletter Formation wird man den SVSF aber noch nicht sehen.

 

SVSF-Check

Die Pottschacher Truppe geht weiter unbeirrt ihren Weg in der Vorbereitung, und lässt sich auch nicht vom Schnee aufhalten. Am Mittwoch begab man sich zum Beispiel zu einer Krafteinheit ins Moving Wimpassing. Test Nummer eins gegen Hirschwang in Krieglach stimmte zuversichtlich. Ohne etliche Akteure konnte man bis auf die Anfangsviertelstunde sehr gut dagegenhalten. Die Niederlage ging am Ende zwar in Ordnung, mit dem Auftreten der Mannschaft konnte man im SVSF-Lager aber durchaus zufrieden sein. Stark präsentierten sich die Neuen: Florian Mayrhold könnte sich noch zu einer echten Waffe entwickeln, Erkin Orhan spielte so, als er hätte er nie 18 Monate lang Pause gemacht. Und auch Serhat Celik machte nach Anfangsschwierigkeiten (die Abstimmung in der Abwehr musste erst gefunden werden) gute Figur. Etliche Spieler fehlten gegen Hirschwang, etliche werden auch gegen Zillingtal fehlen. Während Szabolcs Fekete (fiel gegen Hirschwang erkrankt aus) erstmals dabei ist, steht unser Last-Minute-Neuzugang Janos Marosi noch nicht im Aufgebot für Sonntag. Der Ungar spielte beim Montagtraining vor und soll die Lücke füllen, die Martin Nyari mit seinen 13 Toren im Herbst hinterlassen hat. Ebenfalls nicht dabei sind am Sonntag Philipp Egger (verletzt), Michi Kleinander (krank), Florian Mayrhold (Urlaub), Philipp Stögerer (Urlaub), Messi Lechner (krank), Marvin Wellisch (in der Reha), Lük Klammer (verletzt), Shlirim Musa (krank) und Marco Kainrath (in der Reha). Motto: Gejammert wird nicht, sondern Vollgas gegeben.

Kader: K. Lechner, Puhr; Fahrner, Ratzinger, Behluli, Celik, G. Egger, Fekete, Orhan, Senft, Fischer, Steininger, Vavra, Bektesi.

 

Zillingtal-Check

Nein, wir spielen nicht gegen Zillingdorf. Es sind die Zillingtaler, auf die der SVSF am Sonntag um 16.00 Uhr treffen wird. Zillingtal liegt an der niederösterreichischen Grenze, grenzt an Pöttsching. In der 2. Klasse Nord liegt man nach Ende der Hinrunde auf dem starken zweiten Platz, nur drei Punkte hinter Herbstmeister Weiden am See. Alles drin also für das Frühjahr. Uns bekannte Kicker stehen nicht im Kader der Burgenländer. Einen Test haben auch die Zillingtaler schon in den Beinen, und den ausgerechnet gegen Zillingdorf. 1:4 verlor Zillingtal gegen Zillingdorf am Ende. Wie man das Ergebnis einordnen kann, wird der Sonntag weisen. Direkte Duelle mit dem SVSF konnten keine im Archiv gefunden werden…

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


− vier = 1

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>