Platz 9: Zwei Negativserien zu viel für Puchberg

Kopie (2) von DSC_1871

Nicht zufrieden ist man im Lager des ATSV Puchberg. Da wäre in der Herbstsaison deutlich mehr drin gewesen. Den Start konnte man noch als gelungen bezeichnen. Gegen Natschbach gewann man per Last-Minute-Treffer. In Ternitz holte man nach einem 0:3-Rückstand noch ein 4:4-Unentschieden. In der spielfreien Woche dürften die ATSV-ler den Rhythmus verloren haben. Daheim gegen Willendorf verlor man durch ein Gegentor in der Nachspielzeit 1:2, es folgten drei Niederlagen, in denen die Hackstock-Elf keinen einzigen Treffer erzielen konnte. Doch die Mannschaft erholte sich von dieser Serie und kämpfte sich zurück. Nach Siegen gegen Schottwien und Grünbach folgte die nächste Negativserie, wobei man vor allem in Pottschach gewinnen hätte müssen, aus drei Punkten wurden in der Nachspielzeit aber null. Am Ende waren die zwei Negativ-Viererserien (Puchberg war so nebenbei schwächstes Ligateam der 1. Halbzeit) eine zu große Hypothek. Dazu kam auch die Verletztenmisere, die sich während der gesamten Hinrunde nicht entschärfte. Es müssten mehr Punkte am Konto sein, im Frühjahr wird man danach trachten, sich in dieser Hinsicht zu verbessern…

 

ALLE SPIELE

NAT H 2:1 (0:1 2., bald darauf 1:1, umkämpfte Partie, ab 62. Überzahl, Siegtreffer zum 2:1 93.)

TER A 4:4 (nach 30. 0:3 hinten, auf 2:3 verkürzt, 2:4 kassiert, 84. und 89. zum 4:4 ausgeglichen)

WIL H 1:2 (kurz vor Pause 0:1 kassiert, 1:1 70., nach GR 82. Treffer zum 1:2 in der 92. kassiert)

SML A 0:1 (1.HZ unterlegen, 2.HZ ausgeglichen, aber 0:1 63., im Finish vergeblich gedrückt)

NK H 0:4 (0:1 6., danach gekämpft aber unterlegen, 0:3 79. die endgültige Entscheidung)

MÖN A 0:4 (0:2 nach 12., mit 0:3 36. Partie entschieden, 2.HZ offen gehalten, klar verloren)

SOW H 3:1 (1.HZ ausgeglichen 0:0, nach 1:0 49. besser, 2 Tore nachgelegt, verdienter Sieg)

GRÜ A 3:0 (Doppelschlag 11.+12. entscheidend, Derby kontrolliert, Deckel drauf 3:0 80.)

HOW H 1:3 (0:1 1., 0:2 20., danach verdient verkürzt 41., 1:3 55. dann nicht mehr aufholbar)

POT A 2:3 (1:1 zur Pause, nach 2:1 56. besser, Sitzer verhaut, Partie in 92.+93. bitter verloren)

EGY H 0:2 (Doppelschlag 35.+36. entschied Derby, danach keine Ideen und harmlos)

ZÖB A 1:6 (ersten 25. stark gespielt, noch vor der Pause 0:3, weiter mitgespielt, in 1:6 gelaufen)

 

TOPSCORER (Tore/Assists)

8: Marc Leitgeb (7/1)

7: Christoph Bachleitner (2/5)

4: Michael Schwarz (3/1)

4: Patrick Schwarz (1/3)

3: Mathias Stickler (2/1)

 

TABELLENSITUATION

Heim: Platz 10 (2-0-4, 7:13, 6)

Auswärts: Platz 9 (1-1-4, 10:18, 4)

Halbzeit 1: Platz 13 (1-4-7, 5:18, 7)

Halbzeit 2: Platz 7 (4-2-6, 12:13, 14)

Minute 1-30: Platz 13 (1-6-5, 3:10, 9)

Minute 31-60: Platz 8 (3-4-5, 5:10, 13)

Minute 61-90: Platz 8 (4-3-5, 9:11, 15)

Minute 1-15: Platz 10 (1-7-4, 2:5, 10)

Minute 16-30: Platz 11 (1-8-3, 1:5, 11)

Minute 31-45: Platz 13 (1-6-5, 2:8, 9)

Minute 46-60: Platz 7 (3-7-2, 3:2, 16)

Minute 61-75: Platz 7 (2-9-1, 4:3, 15)

Minute 76-90: Platz 9 (3-4-5, 5:8, 13)

Nachspielzeit: Platz 12 (1-7-4, 1:5, 10)

 

ELFMETERBILANZ

Für: 0 (—)

Gegen: 3 (1 verwandelt/2 vergeben)

 

puc1 puc2 puc3 puc4

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


× neun = 18

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>