Platz 10: Ternitz defensiv völlig überfordert

Kopie von DSC_1378

Wenn man alles zusammenzählt, war es für die Ternitzer ein mehr als durchwachsenes Halbjahr. Dabei verlief der Start gar nicht übel: Zwar konnte man gegen Puchberg eine 3:0-Führung nicht über die Runden bringen, dafür holte man in Willendorf ein respektables 1:1 sowie einen 2:1-Heimsieg über Schlöglmühl. Ab dem Heimderby gegen Neunkirchen sollte es bergab gehen: Auf die 0:9-Niederlage folgten zwei weitere Niederlagen. Einmal noch konnten die Ternitzer mit einem 2:0 gegen Grünbach zum Jubel ansetzen, dann aber folgten vier weitere Schlappen mit insgesamt gleich 28 Gegentreffern. Zum Abschluss hätte man fast nochmal voll angeschrieben, gegen Natschbach kassierte man das 3:3 allerdings in der 93. Minute. Spielertrainer Christian Ringhofer hatte ab Mitte der Saison vor allem mit personellen Engpässen zu kämpfen (die Legionäre Deak und Dancsok wurden heimgeschickt), wo es aber auf jeden Fall den Hebel anzusetzen gilt, ist in der Abwehr. Mit 53 Gegentoren in 12 Spielen (37 im eigenen Stadion) kassierte man viel zu viele. Da nutzten auch 12 Tore (und 6 Assists) von Ayhan Atabinen wenig.

 

ALLE SPIELE

PUC H 4:4 (von 22. und 30. auf 3:0 davon, 4:2 71. und trotzdem nur 4:4 gespielt)

WIL A 1:1 (90 Minuten unterlegen, durch Elfer 55. 1:0, Ausgleich 89. kassiert)

SML H 2:1 (besser gewesen und nach 52. 2:0, in Überzahl plötzlich gezittert)

NK H 0:9 (Doppelschlag 7.+16. 0:2, nach 0:3 48. eiskalt abgeschossen worden)

MÖN H 2:5 (0:1 5., 2:1 nach 51. geführt, in 7 Minuten drei Gegentore kassiert)

SOW A 1:2 (1:0 1., dann gut im Spiel, 1:1 25., Chancen vergeben, 1:2 in der 60.)

GRÜ H 2:0 (nach 1:0 69. hielt Ebner Grünbacher Elfer, in Unterzahl 2:0 89.)

HOW A 0:8 (mit Fortdauer immer unterlegener, Pause 0:3, Debakel am Ende)

POT H 2:7 (0:2 nach 16., nach der Pause schnell 0:5, dann noch Ergebniskosmetik)

EGY A 3:5 (1:0 und 2:1 vorne, bei 3:3 Sitzer vergeben, in Unterzahl Spiel verloren)

ZÖB H 1:8 (90 Minuten unterlegen, zur Pause 1:4 hinten, dann 4 weitere Gegentore)

NAT H 3:3 (0:2 nach 15., dann Spiel gedreht und 3:2 vorne, 3:3 in 93. kassiert)

 

TOPSCORER (Tore/Assists)

18: Ayhan Atabinen (12/6)

3: Marcell Deak (3/0)

3: Martin Tuma (2/1)

3: Szabolcs Dancsok (1/2)

3: Azdren Neziraj (1/2)

3: Christian Ringhofer (0/3)

 

TABELLENSITUATION

Heim: Platz 9 (2-2-4, 16:37, 8)

Auswärts: Platz 11 (0-1-3, 5:16, 1)

Halbzeit 1: Platz 8 (2-6-4, 10:16, 12)

Halbzeit 2: Platz 12 (1-3-8, 11:37, 6)

Minute 1-30: Platz 8 (3-4-5, 7:12, 13)

Minute 31-60: Platz 10 (3-1-8, 6:15, 10)

Minute 61-90: Platz 12 (1-2-9, 8:26, 5)

Minute 1-15: Platz 13 (1-6-5, 1:6, 9)

Minute 16-30: Platz 5 (4-3-5, 6:6, 15)

Minute 31-45: Platz 9 (1-8-3, 3:4, 11)

Minute 46-60: Platz 10 (2-3-7, 3:11, 9)

Minute 61-75: Platz 11 (1-6-5, 4:10, 9)

Minute 76-90: Platz 13 (1-2-9, 4:16, 5)

Nachspielzeit: Platz 10 (1-8-3, 1:3, 11)

 

ELFMETERBILANZ

Für: 4 (1 verwandelt)

Gegen: 3 (3 verwandelt/1 vergeben)

 

ter1 ter2 ter3 ter4

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


drei − 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>