13. Runde: Herbstmeister auch in Howodo sicher

Kopie von DSC_2427

Sa., 14.00: Ternitz – Natschbach 3:3 (2:2)

Natschbach gehörte ganz klar die erste halbe Stunde: Ein frühes Eigentor und ein schön vorgetragener Konter bedeuteten eine 2:0-Führung. Weitere Chancen wurden vergeben. Das sollte sich noch rächen. Ab dem 1:2 durch einen Foulelfmeter kippte die Partie. Noch vor der Pause glich Atabinen fast von der Mittellinie zum 2:2 aus. Nach Wiederbeginn blieb es lange beim 2:2, ehe im Finish nochmal Bewegung in die Partie kam. Mit seinem dritten Treffer sorgte Atabinen für den vermeintlichen Ternitzer Siegtreffer, ehe Natschbach tief in der Nachspielzeit durch Stellwag zum 3:3-Ausgleich kam.

0:1 (2.) Eigentor Pichler: Stanglpass ins eigene Tor gelenkt (A: Panholzer)

0:2 (15.) Tanner: nach Lochpass eingeschossen (A: Sandor)

1:2 (33.) Atabinen: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Atabinen)

2:2 (37.) Atabinen: nach weitem Auswurf aus großer Entfernung Tormann überhoben (A: Ebner)

3:2 (76.) Atabinen: Flugkopfball nach Freistoßflanke (A: Ringhofer)

3:3 (93.) Stellwag: aus Gestocher eingeschossen (A: —)

GK: Ringhofer; Panholzer, Sandor, Stellwag, Ungerhofer.

SR Ringhofer, 75.

U23: 2:2 (Ungersbäck 2; Zenz, Müller).

 

Sa., 14.00: St. Egyden – Willendorf 4:1 (0:0)

Lange Zeit war Willendorf die klar bessere Mannschaft, hatte mehr Ballbesitz und vergab drei Topchancen. Das 1:0 nach Wiederbeginn war hochverdient, St. Egyden konnte aber gleich darauf ausgleichen. Das vermeintliche 2:1 für St. Egyden wurde von Schiri Babuscu nicht gegeben, auf der Gegenseite scheiterte Dauti vor Schweritz kläglich. Im Finish wurde St. Egydens Dinnobl zum Matchwinner mit zwei Toren und einem Assist. Willendorf hätte sich, so bitter es klingt, einen Punkt verdient gehabt. So aber jubelt St. Egyden über einen Derbysieg.

0:1 (53.) Hofstätter: nach Lochpass eingeschossen (A: Scherleitner)

1:1 (56.) Rottensteiner: Stanglpass über die Linie gedrückt (A: Levicky)

2:1 (82.) Dinnobl: nach Lochpass Ball am Goalie vorbeigeschoben (A: Levicky)

3:1 (90.) Dinnobl: nach Einzelaktion quergelegt und eingeschoben (A: Biegler)

4:1 (93.) Hoffmann: nach Ballgewinn quergelegt und eingeschoben (A: Dinnobl)

GK: Hoffmann, Knöchl; Kristof, Hofstätter, Ibric, Saraf.

SR Babuscu, 120.

U23: 5:0 (Gableck 2, Buchner, Schlederer, Olbrich).

 

Sa., 14.00: Pottschach – Schlöglmühl 5:2 (1:0)

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit wenig Höhepunkten ging Pottschach mit 1:0 in Führung. Nach Wiederbeginn bestrafte Schlöglmühl schläfrige Pottschacher mit dem 1:1-Ausgleich. In der Folge wachte der Gastgeber aber auf und ging mit 3:1, später sogar mit 4:1 in Führung. Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und verkürzten auf 4:2. Mehr war aber nicht drin: Mit seinem vierten Treffer an diesem Tag stellte Pottschachs Legionär Nyari den 5:2-Endstand her. Der SVSF trotz durchschnittlicher Leistung klarer Derbysieger.

1:0 (21.) Nyari: nach Querpass eingeschoben (A: Senft)

1:1 (51.) Mayrhold: Weitschuss aus 25m (A: Fürster)

2:1 (53.) Nyari: nach weitem Pass eingeschossen (A: Behluli)

3:1 (56.) Nyari: Kopfball nach Flanke (A: Senft)

4:1 (66.) Fahrner: nach Stangentreffer abgestaubt (A: P. Egger)

4:2 (74.) Jakupi: Kopfball nach Eckball (A: M. Walk)

5:2 (88.) Nyari: Stanglpass direkt verwertet (A: Senft)

GK: P. Egger, Nyari; Varga, Santor, Steinauer.

SR Braha, 150.

U23: 15:0 (Fischer 3, Breitenecker 2, M. Tösch 2, Reisenauer, Haxhija, Brunnhofer, Rath, M. Steininger, Tretthahn, Vavra, Graf).

 

Sa., 15.00: Grünbach – Mönichkirchen 0:4 (0:2)

Schon vor dem 0:1 in der 21. Minute scheiterte Vrucina mit zwei Sitzern am starken SVG-Goalie Skarek. Letzterer gab beim 0:1 dann aber Mithilfe. Mönich in der ersten Halbzeit klar besser, Grünbach überfordert. Nach Wiederbeginn ließ Mönichkirchen nach, so konnte Grünbach die Partie offenhalten, ehe Vrucina mit einem Doppelpack im Finish seinen Hattrick komplettierte und einen auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg sicherstellte.

0:1 (21.) Krenmayr: nach Ballgewinn aufgespielt und eingeschossen (A: —)

0:2 (39.) Vrucina: nach Solo und Flanke eingeschossen (A: A. Rois)

0:3 (75.) Vrucina: nach Lochpass locker eingeschoben (A: Luef)

0:4 (77.) Vrucina: Fehlpass abgefangen und eingeschossen (A: Bayer)

GK: Gajan, Pichler, Fl. Pum, Staudinger; Bayer.

SR Görgülü, 70.

 

So., 14.00: Hochwolkersdorf – Neunkirchen 1:4 (0:1)

Neunkirchen war von Anfang an spielbestimmend, tat sich aber schwer, zwingende Chancen herauszuspielen. Ein abgefälschter Schuss von Mihailovic brachte die Pausenführung. Nach Wiederbeginn wurde der Druck der Neunkirchner stärker. Zwei drei Topchancen wurden vergeben, ehe ein Doppelschlag durch Ölmez/Sentürk die Vorentscheidung zum 3:0 brachte. Die unterlegenen Hochwolkersdorfer bäumten sich noch mal auf, kamen auch zum Anschlusstreffer, das 1:4 aus einem Elfmeter ließ aber nicht lange auf sich warten. Am Ende ein klarer und verdienter Sieg, der den Herbstmeistertitel für den SC Neunkirchen bedeutet.

0:1 (27.) Mihailovic: Freistoß direkt verwandelt (F: Sentürk)

0:2 (60.) Ölmez: nach Kombination über mehrere Stationen eingeschossen (A: Lechner)

0:3 (62.) Sentürk: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Hasi)

1:3 (73.) Manninger: Kopfball nach Eckball (A: Gugcso)

1:4 (77.) Hartberger: Elfmeter nach Foul verwandelt (F: Ölmez)

GK: Juska; Mihailovic.

SR Öztürk, 160.

U23: 1:1 (Wedl; Useini).

 

So., 15.30: Zöbern – Puchberg 6:1 (3:0)

Puchberg war in den ersten 25 Minuten ein starker Gegner. Ab dem 1:0 drehte sich das Blatt: Noch vor der Pause zogen die Zöberner auf 3:0 davon. Die Gäste spielten auch nach Wiederbeginn munter mit, hatten aber grobe Probleme vor allem bei den Standards der Zöberner, so fielen vier Tore nach ruhenden Bällen. Nach Wiederbeginn drückte Zöberns Skotnica dem Spiel mit einem Dreierpack den Stempel auf. Puchberg gelang zwischendurch der Ehrentreffer. Am Ende ein Sieg, der zu hoch ausgefallen ist, weil Zöbern mit den Puchbergern ziemlich zu kämpfen hatte.

1:0 (26.) Mitterecker: nach Eckball und Gestocher eingeschossen (A: Skotnica)

2:0 (32.) C. Scherz: nach Querpass per Lattenpendler eingeschossen (A: Spanring)

3:0 (40.) Posch: Kopfball nach Eckball (A: Heissenberger)

4:0 (54.) Skotnica: nach Ecke und Kopfballauflage Ball über die Linie gedrückt (A: Grasel)

5:0 (71.) Skotnica: Stanglpass verwertet (A: Prokes)

5:1 (74.) Leitgeb: nach Lochpass eingeschossen (A: Jägersberger)

6:1 (77.) Skotnica: Volley nach Flanke (A: C. Scherz)

GK: Schüller, Mitterecker; keine.

SR Ramic, 120.

U23: 3:0 (Vollnhofer 2, R. Scherz).

 

Schottwien spielfrei

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


8 + = elf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>