Auswärtsderby: Heimspiel soll Auswärtsserie beenden

Kopie von DSC_0072

Zu Hause läuft es für den SVSF Pottschach in dieser Saison bisher wie geschmiert, nur auswärts will es bis dato noch nicht so recht klappen. Am Samstag bietet sich die nächste Gelegenheit, eine elendslange Negativserie zu beenden. Es geht zum Derby ins Ternitzer Stadion. Und auch die Hilfe der Pottschacher Fans wird wichtig sein, denn wenn die Partie zum Heimspiel wird, ginge vieles leichter.

 

SVSF-Check

Rein vom Ergebnis her war es ein klarer Heimerfolg. Wer am Samstag in der Moving-Arena vor Ort war und sich ein bisschen mit der Materie auskennt, wird ein paar Haare in der Suppe finden. Haar Nummer eins: Der Gegner, in vergangenen Jahren auch für personell top besetzte Pottschacher Mannschaften eine harte Nuss, präsentierte sich in unterdurchschnittlichem Zustand. Nur wenn sie zwischendurch ihre wenigen Chancen genutzt hätten, wäre vielleicht mehr möglich gewesen. So aber musste der SVSF, und da sind wir bei Haar Nummer zwei, gar nicht überragend spielen, um zu den drei Punkten zu kommen. Im Gegenteil: Trainer Manuel Mannsfeldner war sogar überhaupt nicht zufrieden mit der Leistung seiner Jungs. Etliche Ungenauigkeiten und Unpässlichkeiten taktischer Natur wechselten einander ab, sodass das Match teilweise gar nicht schön anzuschauen war. Dennoch reichte es am Ende relativ locker, auch weil Goalie David Puhr beim Stand von 2:0 einen (der wenigen) Sitzer der Natschbacher parierte und so den Pottschachern eine knifflige Schlussphase ersparte. Kaum passiert, stieg der SVSF auf´s Gas und kam nach einem schönen Konterangriff zum entscheidenden 3:0. In Ternitz erwartet den SVSF ein hoch motivierter Derbygegner, der alles geben wird. Konzentration und Vollgas von der ersten Minute an sind angesagt, ansonsten kann das ein böser Derbygang werden. Personell gibt´s leider einige Fragezeichen, aber das kann man eh nicht ändern…

Personelles: Klammer (verletzt), Wellisch (verletzt), Kleinrath (verletzt), Pichler (verletzt).

 

Ternitz-Check

Für den ASK Ternitz ist es wie immer das Spiel des Jahres, nicht nur sportlich, sondern auch finanziell. Sportlich hat sich die Schere in den Jahren seit dem letzten Aufeinandertreffen verkleinert. Ternitz ist nicht mehr so weit entfernt, immerhin konnten auch schon acht Punkte (nur zwei weniger als der SVSF) eingesackt werden. Spielertrainer Christian Ringhofer rechnet sich einiges aus, seine Jungs müssen sich aber deutlich steigern, denn zuletzt setzte es (bis auf den 2:1-Heimsieg gegen Grünbach) durchwegs Hiebe. Am Sonntag hielt man in Howodo nur in der Anfangsphase mit. Nach dem ersten Gegentreffer fiel man aber komplett auseinander. Man kassierte dumme Tore, insgesamt acht am Ende, sodass man nur wenig Eigenwerbung für das Derby machen konnte. Seit bereits zwei Wochen nicht mehr dabei sind die beiden im Sommer geholten ungarischen Hoffnungsträger Dancsok und Deak. Die eigenen Leute sollen es richten. Mal sehen, was der SVSF Pottschach zulässt…

Personelles: Prix (verhindert), Neziraj (fraglich), Ringhofer (nach Sperre retour).

 

Matchstatistik

Zwei der letzten drei Spiele konnten gewonnen. Auswärts wartet der SVSF seit langer, langer Zeit (3:1 in Hochwolkersdorf im Frühjahr 2016) auf einen vollen Erfolg. 21 sieglose Spiele, die nicht gewonnen werden konnten. Ein absolutes Unding. Ternitz musste in vier der letzten fünf Partien die Segel streichen. Zuletzt traf man sich in der Meistersaison 2014/15. Auswärts gewann man ohne Glanz und Glorie mit 2:0. Daheim kassierte der SVSF nach einer Stunde das 0:1, um danach endlich munter zu werden und auch dank dreier Radulovic-Tore mit 5:1 zu gewinnen. In der Gesamtbilanz liegt Pottschach mit 8:0-Siegen (bei vier Remis) in Führung. Die Partie wird geleitet von Schiedsrichter Enver Cindi…

Pottschach-Form

Gesamt 2-0-1, Auswärts 0-3-18.

Ternitz-Form

Gesamt 1-0-4, Heim 1-0-2.

Gesamtbilanz

12, 8-4-0, 36:11 Tore

Auswärtsbilanz

6, 4-2-0, 15:6 Tore

 

Alle Spiele

2014/15-H 5:1 (Radulovic 3, Mazic, Marku)

2014/15-A 2:0 (Dorner, Senft)

2013/14-H 8:0 (Stögerer 3, Radulovic 2, Marku 2, Fahrner)

2013/14-A 4:0 (Radulovic 2, Stögerer, Teier)

2012/13-A 2:2 (Radulovic, Mazic)

2012/13-H 0:0 (—)

2005/06-H 3:3 (Koronczai 2, Staufer)

2005/06-A 3:3 (Joo 2, Koronczai)

2003/04-A 1:0 (T. Kovacs)

2003/04-H 3:2 (D. Blazanovic, Schmid, Pulai)

2002/03-A 3:0 (Pulai, Buchegger, Celik)

2002/03-H 2:0 (Pulai, D. Blazanovic)

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


drei × 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>