10. Runde: SVSF landet klaren Derbysieg in Ternitz

Kopie von DSC_7696

Sa., 15.30: Schlöglmühl – Schottwien 2:0 (1:0)

Die ersten 20 Minuten gehörten Schlöglmühl und so kamen die Gastgeber durch einen tollen Schuss zur 1:0-Führung. In der Folge übernahm aber Schottwien das Kommando, tat sich aber schwer, weil die Gastgeber gut verteidigten und bei den Gästen der letzte Punch fehlte. Die zweite Hälfte verlief lange ohne große Höhepunkte, ehe im Finish Schottwien wieder auf den Ausgleich drückte. Nach einem Foul an T. Selhofer reklamierte Schottwien Elfer, das 1:1 sollte nicht mehr gelingen. Mehr noch: Tief in der Nachspielzeit konterte M. Walk die Schlöglmühler zu einem wichtigen Derbysieg.

1:0 (12.) M. Walk: Weitschuss aus 25m ins Kreuzeck (A: Santor)

2:0 (94.) M. Walk: Konter, allein vorm Tormann eingeschossen (A: Santor)

GK: Varga, Walk, Santor; Adlboller, T. Selhofer, Hartl.

SR Ramic, 120.

U23: 0:9 (Gabriel 4, Kapfenberger 3, Dittmann, Handler).

 

Sa., 15.30: Ternitz – Pottschach 2:7 (0:2)

Der SVSF stellte die Weichen schon früh auf Sieg: Nach nur 16 Minuten führte der SVSF bereits mit 2:0. Auch in der Folge war Pottschach das klar bessere Team, die Entscheidung fiel aber erst nach Wiederbeginn, als die Gäste auf 5:0 davonzogen. Im Finish bestrafte Atabinen zwei Pottschacher Unkonzentriertheiten zu den Ehrentreffern, aber auch der SVSF sollte noch zweimal treffen. Am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter Derbysieg für die Pottschacher, der erste Auswärtssieg nach 21 sieglosen Spielen.

0:1 (10.) Nyari: nach Laufpass eingeschoben (A: Fekete)

0:2 (16.) Senft: nach weitem Ball volley eingeschossen (A: Bektesi)

0:3 (52.) Nyari: nach Hereingabe eingeschossen (A: G. Egger)

0:4 (63.) Stögerer: Elfer nach Foul verwertet (F: Senft)

0:5 (66.) Fekete: Heber aus 45m über den Goalie (A: Senft)

1:5 (74.) Atabinen: nach Querpass eingeschoben (A: Prix)

1:6 (84.) Ratzinger: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Fahrner)

1:7 (88.) M. Lechner: Stangler verwertet (A: Klammer)

2:7 (90.) Atabinen: Schuss ins kurze Eck (A: Pichler)

GK: Ebner, Ringhofer; Senft, Stögerer, Fahrner.

SR Cindi, 420.

U23: 3:2 (M. Bauer 2, Ferenczik; Tösch, Breitenecker).

 

Sa., 15.30: Puchberg – Hochwolkersdorf 1:3 (1:2)

Für Howodo begann die Partie mit dem 1:0 in der 1. Minute nach Maß. In der Folge spielten beide Teams mit offenem Visier. Bachleitner scheiterte an Kornfeld, im Gegenzug gab´s einen Foulelfer, den Tonkovic zum 2:0 verwertete. Puchberg gab sich aber nicht geschlagen, hatte bei einem Lattenschuss Pech, einmal rettete Howodo auf der Linie. Der Anschlusstreffer vor der Pause war verdient. Howodo kam verbessert aus der Kabine, das 3:1 war Resultat eines schön vorgetragenen Angriffs. Puchberg hatte durch M. Schwarz in einer Aktion zweimal die Chance auf das 2:3, Howodo-Keeper Kornfeld blieb aber Sieger. Am Ende der hartgeführten Partie war Howodo einfach stabiler und errang einen Arbeitssieg.

0:1 (1.) Riegler: nach Freistoßflanke vom 5er eingeschoben (A: Gugcso)

0:2 (20.) Tonkovic: Elfmeter nach Foul verwertet (F: Juska)

1:2 (41.) P. Schwarz: nach kurzer Abwehr vom 16er abgezogen (A: Bachleitner)

1:3 (55.) Juska: nach Hereingabe und Drübersteiger eingeschoben (A: Petö)

GK: M. Schwarz, Bachleitner, Zenz; keine.

SR Ringhofer, 110.

U23: 1:3 (Jägersberger; Wedl, Kurz, Zemiev).

 

Sa., 15.30: Willendorf – Grünbach 1:0 (0:0)

Das Derby verlief umkämpft: Willendorf in den ersten 45 Minuten mit leichten Vorteilen, auch was die Anzahl der Torchancen betrifft. Nach Wiederbeginn kam Bewegung in die Partie. Ein gerechtfertigter Foulelfer ließ die Willendorfer in Führung gehen. Danach verabsäumten die Heimischen nachzulegen. So wurde die Partie im Finish nochmal spannend, weil die Grünbacher plötzlich drückend wurden. Der Ausgleichstreffer sollte aber nicht mehr gelingen, Willendorf am Ende mit einem knappen Arbeitssieg.

1:0 (51.) Kieteubl: Elfmeter nach Foul verwertet (F: Ibric)

GK: Saraf, Hofstätter; Staudinger, Gajan.

SR Snopek, 110.

 

So., 15.30: Neunkirchen – Mönichkirchen 5:0 (2:0)

40 Minuten lang machten die Mönichkirchner dem Tabellenführer das Leben schwer: Der FCM stand gut (Vrucina einmal möglicherweise zu Unrecht zurückgepfiffen), sodass es für die Neunkirchner fast kein Durchkommen gab. Zwei Tore vor dem Pausenpfiff gaben dem Spiel dann aber die entscheidende Wendung. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, bis die vom überragenden Mihailovic angeführten Gastgeber per Elfer den Deckel drauf machten. Während Vrucina für die Mönichkirchner zwei Kopfbälle vergab, legten die Röcher-Schützlinge noch zwei Tore drauf und gewannen am Ende verdient.

1:0 (40.) Mihailovic: Freistoß direkt verwertet (F: Lechner)

2:0 (45.) Sentürk: im zweiten Versuch eingeschoben (A: Ölmez)

3:0 (59.) Hartberger: Elfmeter nach Handspiel verwertet (A: —)

4:0 (66.) Sentürk: nach weitem Pass Laufduell gewonnen und eingeschoben (A: Ölmez)

5:0 (77.) Hasi: nach Solo und schönem Aufspiel eingeschossen (A: Ölmez)

GK: keine; Krenmayr, Bayer, Brandstetter.

SR Kazanci, 140.

U23: 0:2 (P. Morgenbesser, T. Morgenbesser).

 

So., 15.30: Natschbach – St. Egyden 0:6 (0:2)

St. Egyden stieg sofort auf´s Gas und schoss verdienterweise auch eine 2:0-Führung heraus. Natschbach hatte vor der Pause die Chance, ins Spiel zurückzufinden. Samwald setzte aber einen Elfmeter an die Latte. Nach Wiederbeginn vergab Tanner noch eine gute Kopfballchance, dann aber war St. Egyden wieder am Drücker. Mit dem 3:0 war die Partie entschieden. Auch St. Egydens Koncek schoss einen Strafstoß daneben. Der Fehlschuss fiel aber nicht so sehr ins Gewicht, weil die Obmann-Elf dann trotzdem noch drei Tore erzielte.

0:1 (7.) El Shazli: nach Lochpass Tormann umkurvt (A: Levicky)

0:2 (24.) Kulman: nach Lochpass eingeschoben (A: Marku)

0:3 (68.) Levicky: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Biegler)

0:4 (79.) Biegler: Ball aus 16m ins Eck gezirkelt (A: Ehn)

0:5 (80.) Levicky: Lupfer über den Tormann (A: Koncek)

0:6 (82.) El Shazli: Schuss aus 16m ins Eck (A: Biegler)

GK: Weissenböck; Kulman, Weber.

RK: Stellwag (Nat., 86.).

SR Pischl, 110.

U23: 3:1 (Temmel, Ziehaus, Eigentor; Dinnobl).

 

Zöbern spielfrei

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


sieben + = 15

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>