SVSF solide, aber trotzdem 0:1 in Hochwolkersdorf

Kopie von DSC_0727

Der SVSF musste am Samstag eine knappe 0:1-Niederlage in Hochwolkersdorf hinnehmen. Als Außenseiter angereist, machte die Mannsfeldner-Elf dem Favoriten das Leben schwer. Am Ende machte ein einziges Tor (möglicherweise aus Abseitsstellung) den Unterschied aus.

 

Schlechte und gute Nachrichten gab´s schon vor dem Spiel: Zum einen musste Topscorer Martin Nyari wegen einer Zerrung absagen, dafür feierte Kevin Senft ein glänzendes Comeback in der U23 und nahm bereits auf der Bank Platz. Pottschach begann ambitioniert, Howodo eher schläfrig. In Minute 5 hätte der SVSF in Führung gehen können, Philipp Egger und Michi Kleinander verpassten aber den ordentlichen Abschluss. Ein Freistoß von Szabolcs Fekete sorgte noch für Gefahr, dann aber kamen auch die Heimischen besser ins Spiel. Auch Chancen fanden sie vor, doch entweder hatten sie ihr Ziel nicht richtig eingestellt oder Schlussmann David Puhr parierte. Schon in der 40. Minute hatten die Howodo-Fans den Torschrei auf den Lippen, als Petö unnötigerweise den Ball noch berührte (hätte wohl auch so gepasst) und Schiri Köse auf Abseits entschied. Kurz vor der Pause jubelten sie dann doch: Ein Pass in die Schnittstelle, Riegler startete (aus Abseitsposition, Fragezeichen) und versenkte alleinstehend vor Puhr cool. Blöd, ein Gegentor so kurz vor der Pause zu kassieren.

 

Nach Wiederbeginn verabsäumte es Howodo, den Sack zuzumachen. Petö brachte in der 51. Minute das Kunststück zusammen, nach einem Stanglpass das leere Tor nicht zu treffen. So riskierte Coach Manuel Mannsfeldner in den letzten 25 Minuten, löste die Viererkette auf und verstärkte den Angriff nominell. Zweimal kam der SVSF einem Tor in der Schlussphase nahe, beide Male brachte Lük Klammer den Ball aber nicht im Tor unter. Auf der Gegenseite hatte Pottschach bei einem nicht gegebenen Elferfoul Glück, so blieb es am Ende beim hauchdünnen 1:0 für den SC Hochwolkersdorf. Pottschach diesmal vor allem defensiv deutlich stabiler, Vorteile hatten die Sieger eigentlich nur im Mittelfeld zu verzeichnen. Schade um die Pottschacher Torchancen, eine Überraschung wäre drin gewesen. Es folgt eine spielfreie Woche, ehe es am 23. September daheim gegen St. Egyden geht…

 

HÖHEPUNKTE

5. Musa flankt, P. Egger verpasst, Kleinander alleinstehend daneben.

19. Freistoß Fekete, knapp am kurzen Eck vorbei.

20. Kopfball Juska nach Flanke, daneben.

23. Petö scheitert an einem Reflex von Puhr.

30. Konter Howodo, Juska am langen Eck vorbei.

33. Freistoßflanke Behluli wird immer länger, Kornfeld dreht ihn über die Latte.

40. Abseitstor Howodo, Petö hätte den Ball wohl nicht mehr berühren müssen.

44. TOR HOWODO. Lochpass Petö, Riegler versenkt sicher. 1:0!

51. Gugcso-Stangler, Petö trifft das leere Tor nicht.

58. Bektesi vertändelt, Gugcso daneben.

71. Konter, Stögerer Stangler auf Klammer, daneben.

76. Brenzlige Situation nach Howodo-Stangler! Bereinigt!

78. Klammer scheitert am Goalie.

87. Elferfoul an Kleinrath von Bektesi, Gott sei Dank nicht gegeben.

 

SVSF: Puhr, Bektesi, Fahrner, Ratzinger, Behluli (74. Pichler), Kleinander (63. Klammer), Fekete, Musa, P. Egger, Aydin (70. Senft), Stögerer.

 

TORE

1:0 (44.) Riegler: nach Lochpass eingeschossen (A: Petö)

 

GELBE KARTEN

Howodo (87. Foul, 88. Foul, 91. Kritik); Kleinander (11. Foul), Senft (84. Foul), Fekete (85. Kritik), Ratzinger (89. Foul).

 

SCHIEDSRICHTER

Mustafa Köse: gut, bis auf das Tor zum 1:0 (Abseits?).

 

SPORTANLAGE HOCHWOLKERSDORF, 100 ZUSCHAUER.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_0685 DSC_0689 DSC_0704 DSC_0706 DSC_0708 DSC_0718 DSC_0727 DSC_0734 DSC_0735 DSC_0741 DSC_0748 DSC_0750

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


+ 2 = sechs

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>