SVSF-Heimdebut gegen siegreiche Mönichkirchner

Kopie von DSC_0059

Der Start ging in die Hose: In Neunkirchen setzte es ein 1:5. Die Niederlage zu hoch. Abhaken! Mit dem FC Mönichkirchen kommt ein gefährlicher Gegner in die Moving-Arena. Heimspielpremiere!

 

SVSF-Check

Ohne Wenn und Aber: Neunkirchen war den Pottschachern am Dienstag eine Nummer zu groß. Zwar konnte der SVSF phasenweise mithalten, insgesamt aber präsentierte sich Pottschach unter dem Niveau, das es zu leisten im Stande ist. Schmerzhaft waren vor allem die Gegentreffer: Beim 1:0 fuhren mit Peter Fahrner und Michi Kleinander gleich zwei Mann beim Stanglpass daneben. Beim Elfer zum 2:0 ließ sich der SVSF zu leicht auskontern. Beim 4:1 ließ man sich von Stürmer Ölmez austricksen, das abschließende 5:1 resultierte aus einem Schirifehler. Offensiv fehlte bei den Pottschachern am meisten: Lediglich ein Torschuss in 90 Minuten ist zu wenig: Positiv ist, dass die Chancenauswertung bei 100 Prozent lag. Klar ist, dass am Samstag gegen Mönich in allen Belangen mehr kommen muss. Leider werden neben dem verletzten Kevin Senft wohl auch Marvin Wellisch (fiel kurz vor dem Spiel aus) und Marco Kainrath (verdrehte sich das Knie) ausfallen. Dafür kehrt Muri Behluli aus dem Heimaturlaub zurück. Helmut Ratzinger feierte in Neunkirchen seinen 100. Einsatz im SVSF-Dress.

Personelles: Senft (verletzt), Wellisch (verletzt), Kainrath (verletzt), Behluli (nach Urlaub retour).

 

Mönichkirchen-Check

Besser hätte die Saison für den FC Mönichkirchen nicht beginnen können. Beim heimischen Sportlerfest landete man eine Überraschung und blieb gegen Titelfavorit Hochwolkersdorf mit 1:0 siegreich. Dabei überzeugte die von Trainer Robert Geyer gut eingestellte Truppe vor allem defensiv und konnte sich kurz vor Schluss über den Siegtreffer durch Neuzugang Vrucina freuen. In der Nachspielzeit hielt Goalie Köhl mit einer überragenden Parade gegen einen Kopfball den Sieg fest. Das siegt gut aus für die Mönichkirchner, bei denen mit Philipp Krenmayr auch ein Ex-Pottschacher in den Reihen steht.

Personelles: Namjesnik (fraglich).

 

Matchstatistik

Die Pleite in Neunkirchen war die sechzehnte auswärts in Folge. Es wird langsam Zeit, der Serie ein Ende zu setzen. Mönich ist gut drauf, in den letzten vier Spielen holte man zehn Punkte. Mut macht den Pottschachern die Duellbilanz, in der man in 18 Duellen nur einal unterlag, und zwar 1991 daheim. Zuletzt maß man in der Meistersaison 2014/15 die Kräfte mit dem FCM. Durch das 2:0 daheim (Doppelpack Meni Marku) sicherte sich der SVSF im Mai 2015 den Titel in der Wechselklasse. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Kadrija Dajic…

SVSF-Form

Gesamt 0-2-20, Heim 0-1-8.

Mönichkirchen-Form

Gesamt 3-1-0, Auswärts 1-1-0.

Head to Head

18, 16-1-1, 61:15 Tore (H: 8-0-1, A: 8-1-0).

 

Alle Duelle

2014/15-H 2:0 (Marku 2)

2014/15-A 3:0 (Senft, Mazic, Kleinander)

2013/14-A 3:1 (Pichler, Stögerer, Eigentor)

2013/14-H 4:2 (Mazic 2, Pichler, Bock)

2012/13-H 1:0 (Egger)

2012/13-A 6:2 (Stögerer 3, Radulovic 2, Mazic)

2003/04-A 2:0 (Schmid 2)

2003/04-H 4:0 (F. Blazanovic 2, R. Kovacs, Schmid)

2002/03-H 4:2 (Pulai 2, Bock 2)

2002/03-A 9:1 (Pulai 2, Bock 2, Rosner 2, Posch 2, Celik)

1992/93-A 3:0 (Svirloch 2, Grill)

1992/93-H 3:2 (Hausecker 2, Zottl)

1991/92-A 7:0 (Grill 4, Zottl, Leitner, Erdogan)

1991/92-H 4:1 (Weinzettl 2, Hausecker, Gissauer)

1990/91-H 1:2 (Grill)

1990/91-A 2:1 (Grill 2)

1989/90-H 3:0 (Pototschnik, Scherz, U. Koglbauer)

1989/90-A 1:1 (Hausecker)

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


neun − = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>