Guter SVSF unterliegt Gloggnitz knapp

testgloggnitz

Der SVSF Pottschach musste sich am Mittwoch Abend dem Gebietsligisten Gloggnitz im eisigen Eggendorf nur knapp mit 2:3 geschlagen geben. Pottschach überzeugte mit einer deutlichen Steigerung, Kompliment an die Mannschaft, immerhin fehlten mit Hrubos, Dervisevic und Marku auch wichtige Leistungsträger.

 

Wobei man doch attestieren muss, dass Gloggnitz in Hälfte eins das deutlich bessere Team war. Die Weber-Elf machte das Spiel, Pottschach aber wehrte sich nach Kräften und stand mitunter gar nicht schlecht. Zweimal aber schlug es vor der Pause trotzdem im Tor von Goalie Dominik Peinsipp ein. Beide Male ging es über die linke Pottschacher Abwehrseite, zwei Stanglpässe, zweimal war der Rumäne Ciobanu der Abnehmer. Das 0:1 klasse gemacht, beim 0:2 den Ball über die Linie gemartert. So gut der SVSF in den ersten 45 Minuten organisiert war, so wenig zwingend wurde er offensiv, was sich aber gleich nach Wiederbeginn ändern sollte.

 

Keine 30 Sekunden waren gespielt und die Slukan-Elf verkürzte auf 1:2. Kevin Senft belohnte sich für seine tolle Laufarbeit und fing einen missratenen Pass von Gloggnitz-Goalie Hahnl ab. Das 1:2 sorgte für Selbstvertrauen, sorgte aber auch dafür, dass die Gloggnitzer wieder Gas gaben. Einmal mehr ging es in Minute 55 über die Seite. Zum dritten Mal Ex-Bundesligakicker Prenner der Stanglpassgeber, diesmal verwertete Hofer in Goalgetter-Manier. Während beim SVG, auch durch etliche Auswechslungen bedingt, die Ordnung langsam verloren ging, riskierten die Pottschacher nun mehr. Und wirklich: Der SVSF war dem nächsten Tor näher. Sieben Minuten vor Schluss war es dann soweit, als Lukas Klammer den Ball im Netz versenkte. Bemühte Pottschacher probierten bis zum Schlussende alles, es sollte aber beim 2:3 bleiben.

 

Es ist auf jeden Fall eine Niederlage der positiven Art. Der SVSF präsentierte sich ambitioniert und angriffslustig. Langsam kehrt das abhanden gekommene Vertrauen wieder zurück. Auch Trainer Pep Slukan zeigte sich am Ende zufrieden, obwohl noch etliche Mechanismen nicht so klappen wie gewünscht. Schon am Samstag geht´s weiter: Der SVSF begibt sich auf einen Trip nach Tschechien. Mehr Infos am Freitag…

 

HIGHLIGHTS

10. TOR GLOGGNITZ. Flanke Prenner, Volley Ciobanu aus 15 Metern. Schönes Tor. 0:1!

31. TOR GLOGGNITZ. Eine Hereingabe wird abgefälscht, am langen Eck nudelt Ciobanu das Leder aus kurzer Distanz über die Linie.

46. TOOOR SVSF. Senft spritzt in einen misslungenen Pass des Torhüters. Nur noch 1:2!

50. Ofner kommt freistehend zum Kopfball. Drüber!

55. TOR GLOGGNITZ. Ein Pass in die Tiefe, ein Stanglpass, Hofer verwertet gekonnt. 1:3!

59. Senft setzt sich super durch, Gloggnitz kann im letzten Moment retten.

62. Eine Wellisch-Hereingabe wird gefährlich, Goalie mit Mühe.

83. TOOR SVSF. Hereingabe Kleinander, im zweiten Anlauf versenkt Klammer aus der Drehung. 2:3!

85. Stögerer legt für Pichler auf. Goalie sicher!

 

SVSF: Peinsipp (74. Puhr), Dorner, Stix, Bektesi (46. Musa), Wellisch (63. Mannsfeldner), D. Kleinander, Kainrath (63. Pichler), Ratzinger, Senft, Stögerer, Lechner (46. Klammer).

 

TORE

0:1 (10.) Ciobanu: Volley nach Flanke.

0:2 (31.) Ciobanu: nach Stangler und Gestocher eingenudelt

1:2 (46.) Senft: in schlechten Pass des Goalies gespritzt (A: —)

1:3 (55.) Hofer: Stanglpass verwertet.

2:3 (83.) Klammer: aus der Drehung eingeschossen (A: Kleinander)

 

GELBE KARTEN

keine

 

SCHIEDSRICHTER

Christian Gruber: Durchschnitt.

 

KUNSTRASEN EGGENDORF, 12 ZUSCHAUER.

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


5 + = neun

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>