Pottschach landet 4:3-Sieg im ersten Test

Kopie von DSC_6950

Der SVSF gewann sein erstes von etlichen Testspielen in diesem Winter am Freitag Abend im nebeligen Lindabrunn gegen Mönichkirchen mit 4:3. Ein verdienter Sieg aufgrund der Anzahl der Torchancen, der erste für Pottschach seit dem 10. September 2016. Und ein Sieg, der gut tut.

 

Pottschach neu, Coach Stjepan Slukan schickte seine Jungs mit einer deutlich veränderten Spielweise aufs Feld, brauchte zehn Minuten, um ins Spiel zu finden. Schon in Minute 18 hätte der SVSF führen müssen: Filip Hrubos´ Kopfball war klar hinter der Torlinie, das bestätigte dann auch der Keeper der Mönichkirchner, Schiri Radenkovic ließ das Tor aber nicht gelten. Neun Minuten später führte der SVSF dann doch durch ein Tor von Filip Hrubos. Während die erste Halbzeit chancentechnisch eher arm verlief, spielten beide Teams nach Wiederbeginn mit offenem Visier. Vor allem die Pottschacher dominierten in den Anfangsminuten der zweiten Hälfte, drei Topchancen wurden vergeben (Daniel Kleinander traf die Außenstange, 49.), ehe der eingewechselte Marvin Wellisch das längst fällige 2:0 erzielte.

 

Das Tor war der Startschuss für eine torreiche letzte halbe Stunde. Es funktionierte immer nach demselben Prinzip: Mönich kam auf ein Tor heran, der SVSF erhöhte wieder auf zwei Tore Unterschied. So ging das dreimal bis ins Finish. Ex-Pottschacher Krenmayr verkürzte jeweils auf 2:1 und 3:2. Martin Dorner und Helmut Ratzinger stellten den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Mönich kam am Ende noch zum 4:3. Dabei blieb es aber, und das auch verdient, weil der SVSF einfach deutlich mehr Topchancen herausspielen konnte.

 

Und da wären wir auch schon beim positiven Fazit: Der SVSF, im Herbst das schwächste Offensivteam der Liga, spielte in 90 Lindabrunn-Minuten mehr Sitzer heraus als in der halben Herbstsaison. Dass die Chancenverwertung dabei nicht top war, werten wir als den Erwartungen entsprechend. Auch defensiv sah man gelungene Ansätze, erst als Coach Pep Slukan zweite Hälfte personell Veränderungen herbeirief, ging die Ordnung und die Zuteilung etwas flöten. Diese unnötigen Fehler, die den Gegner zum Toreschießen einladen, diese wird man bis zum Saisonstart abstellen müssen. Dafür ist noch genügend Zeit. Für´s Erste gibt´s mal ein Lob für die SVSF-Elf. Nächsten Mittwoch geht´s gegen Gloggnitz, und zwar in Eggendorf…

 

HIGHLIGHTS

18. Flanke Senft, Kopfball Hrubos via Innenstange im Tor oder auch nicht! Schiri Radenkovic gibt das Tor nicht.

27. TOOOR. Senft scheitert am Goalie, dann legt Stögerer für Hrubos auf, der spielt den Tormann aus und trifft zum 1:0.

35. Krenmayr aus 20m knapp am Kreuzeck vorbei.

37. Packo setzt einen Abpraller aus 20m neben das Tor.

47. Senft setzt sich gegen zwei durch, scheitert beim Abschluss am Goalie.

49. Kleinander zieht aus 20m ab, Außenstange.

53. Guter Weitschuss Hrubos, Goalie zur Ecke.

58. TOOOR. Lochpass Reisenauer auf Senft, dessen Stangler verwertet Wellisch. 2:0!

60. TOR MÖNICH. Unnötiger Ballverlust nach Outeinwurf, Krenmayr bestraft dies mit dem 2:1.

64. TOOOR. Flanke Hrubos, Klammer legt mit dem Kopf auf, Dorner schießt ein. 3:1!

67. Hrubos erzielt das 4:1, zuerst gibt der Schiri das Tor, entscheidet dann auf Abseits.

74. TOR MÖNICH. Nach einer Flanke nickt Krenmayr ins lange Eck ein. 3:2!

77. TOOR SVSF. Stögerers Schuss wird abgewehrt, Ratzinger staubt ab. 4:2!

79. Senft scheitert am Goalie.

80. TOR MÖNICH. Nach Hereingabe trifft Kaufmann direkt. 4:3!

85. Kainrath schießt nach Senft-Vorarbeit drüber.

 

SVSF: Peinsipp (70. Dissauer), Stix (46. Reisenauer), Dorner (73. D. Kleinander), D. Kleinander (60. Mannsfeldner), Ratzinger, Marku, Hrubos (74. Senft), Dervisevic (46. Kainrath), Egger (46. Wellisch), Senft (60. Klammer), Stögerer.

 

TORE

1:0 (27.) Hrubos: Tormann ausgespielt (A: Stögerer)

2:0 (58.) Wellisch: Stangler verwertet (A: Senft)

2:1 (60.) Krenmayr: Schuss ins kurze Kreuzeck

3:1 (64.) Dorner: nach Kopfballauflage eingeschossen (A: Klammer)

3:2 (74.) Krenmayr: Kopfball nach Flanke

4:2 (77.) Ratzinger: nach kurzer Tormannabwehr abgestaubt (A: Stögerer)

4:3 (80.) Kaufmann: nach Hereingabe sehenswert eingeschossen

 

GELBE KARTEN

keine

 

SCHIEDSRICHTER

Stevan Radenkovic: in Ordnung.

 

SPORTSCHULE LINDABRUNN, 10 ZUSCHAUER.

Fotos: Günter Benisek.

DSC_6931 DSC_6935 DSC_6936 DSC_6937 DSC_6941 DSC_6942 DSC_6946 DSC_6948 DSC_6949 DSC_6950 DSC_6958 DSC_6961 DSC_6962 DSC_6964 DSC_6967

 

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


9 − = sieben

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>