Krumbach: Nach Fehlstart noch Vizeherbstmeister

Kopie (2) von IMG_9233

Zu Saisonbeginn deutete nur wenig daraufhin, dass die Krumbach eine gute Rolle spielen würde. Zum Auftakt rettete man ein Remis gegen Howodo und ging gegen Pitten daheim mit 0:4 unter. Nach einem überraschenden Sieg in Ebreichsdorf setzte sich die Misere auf eigenem Platz gegen Aspang fort. Erst mit dem 2:0 in Bad Fischau wendete sich das Blatt: Krumbach steigerte sich von Spiel zu Spiel, blieb in den letzten zehn Spielen ungeschlagen und remisierte dabei nur dreimal. Highlights bildeten das 4:4 daheim gegen Wiesmath (nach 1:4-Pausenstand) und die Aufholjagden gegen Hirschwang und Winzendorf. Nach einem 3:1 zum Abschluss gegen Grimmenstein fehlte nur ein Punkt auf den Herbstmeister aus Pottschach. Ein starkes Ergebnis, das alle Möglichkeiten für das Frühjahr lässt. Ein möglicher Meistertitel würden größten Erfolg der Vereinsgeschichte bedeuten…

Spezielles: auswärts fast makellos (5-1-0); Torverhältnis in der 1.HZ auf eigenem Platz 4:12; bestes Ligateam zwischen 46. und 60. Minute; Fabian Wedl in allen seinen 13 Einsätzen eingewechselt; Christian Stacherl mit 1x GR und 8x GK “Bad Boy” der Liga; in Krumbach wurden mit 9 die meisten Platzverweise verteilt.

 

Alle Spiele

HOW-H 2:2 (zunächst defensiv anfällig, 0:2 zur Pause, 11er verschossen, 2:2 durch Elfer 90.)

PIT-H 0:4 (verunsichert, 0:2 nach 25 Minuten, Gäste immer um einen Schritt schneller)

EBR-A 3:2 (guter Start, 2:0 nach 23 Minuten, Konter zum 3:1, am Ende um Sieg gezittert)

ASP-H 1:2 (1:0 6., 1:1 im Gegenstoß, danach viele Chancen vergeben, 1:2 aus Konter 84.)

BFI-A 2:0 (1.HZ nur reagiert, nach 1:0-Führung 59. viele Konterchancen vergeben, 2:0 87.)

HIR-H 3:2 (1.HZ zweimal zurückgelegen, nach 2:2 49. offener Schlagabtausch, Siegtor 82.)

OWD-A 5:1 (ab dem 1:0 30. klar besser und dominiert, höherer Sieg möglich gewesen)

WIE-H 4:4 (1:0 1., nach dem 1:1 10. von der Rolle, Pause 1:4, noch ein 4:4 erkämpft)

POT-A 1:1 (leichte Vorteile bis zum 1:0 36., Ausgleich 51., am Ende Chancenplus gehabt)

WSS-H 1:0 (1:0 13., 1.HZ Vorteile, trotz zwei Mann mehr gezittert, Gäste verschossen Elfer)

SOL-A 4:1 (1.HZ stärker und 2:0 vorne, dann Kontrolle verloren, ab dem 3:1 wieder besser)

WIN-H 2:2 (1.HZ unterlegen und 0:1, 2.HZ besser, nach 1:2 82. nochmals ausgeglichen 87.)

LEO-A 1:0 (nach der Pause Initiative übernommen, 1:0 50., danach Spiel kontrolliert)

GRI-H 3:1 (nach der Pause auf 2:0 davongezogen, in Überzahl 2:1 kassiert, Konter in der 91.)

kru1 kru2 kru3 kru4 kru5 kru6 kru7 kru8

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


7 − = eins

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>