Heiße Phase beginnt in Hochneukirchen

Kopie von DSC_4612

Bis jetzt läuft die Rückrunde für den SVSF absolut nach Plan. Drei Spiele, drei Siege: Besser geht´s nicht. Jetzt aber wird´s so richtig spannend, denn in den nächsten vier Wochen warten schwere Hürden. Bevor es gegen Zöbern, Schottwien und St. Egyden geht, muss die Bock-Elf am Sonntag im Panorama-Stadion zu Hochneukirchen bestehen. Für den Fanbus sind auch noch Plätze frei, also bitte melden…

 

SVSF-Check

Das Stadtderby gegen Ternitz schrieb einmal mehr seine eigene Geschichte. Die Ternitzer, durch zwei klare Auftaktniederlagen mit 0:10-Toren komplett am Boden, fühlten sich in ihrer Außenseiterrolle äußerst wohl und waren eine Stunde lang der sicherlich stärkste Gegner im Frühjahr. Pottschach hatte sogar Glück, dass ein Weitschuss in der Anfangsphase an der Latte und nicht im Tor landete. Selbst präsentierte sich der SVSF nicht so, wie es sich Trainer Harry Bock vorgestellt hatte. Die Rechnung wurde prompt ausgeliefert. Ein Kopfballtreffer in der 59. Minute bedeutete den 0:1-Rückstand und sorgte für bedröppelte Gesichter bei den SVSF-Fans. Doch der SVSF in der 2014/15 ist ein anderer SVSF als jener von vor zum Beispiel letzter Saison. Letztes Jahr wäre die große Panik ausgebrochen und wäre nichts mehr gelungen. Der SVSF 2015 aber verstand den Weckruf sofort und schaltete sofort einen oder zwei Gänge rauf. Natürlich spielte auch der Matchverlauf in die Karten, denn der Ausgleich fiel keine zwei Minuten später. Dazu dezimierten sich die Ternitzer durch ein hartes Foul und die dazugehörige rote Karte selbst, was zur Folge hatte, dass Pottschach in den letzten 25 Minuten endgültig dominierte. Ein Dreierpack durch Zoki Radulovic sowie Treffer von Meni Marku und Slobo Mazic (Freistoß) stellten schlussendlich den 5:1-Endstand her. Ein verdienter Derbysieg, der achte im 12. Duell. Die Sonntagpartie in Hochneukirchen wird ein neuer harter Prüfstein, zumal die Hochneukirchner im eigenen Stadion seit dem Abstieg aus der 1. Klasse Süd ungeschlagen sind. Personell kann Coach Bock aus dem Vollen schöpfen.

Es fehlen

keiner.

Fraglich

keiner.

Gefährdet

Mazic (4GK).

Wieder dabei

keiner.

Noten vom Ternitz-Spiel

Radulovic (1,75), Marku (1,75), Dorner (1,88), Peinsipp (1,88), Mazic (2,00), Kleinander (2,13), Bock (2,25), Fahrner (2,25), Gaulhofer (2,38), Stögerer (2,50), Orhan (2,63).

 

Hochneukirchen-Check

Bis Ende Oktober befanden sich die Hochneukirchner auf einem guten Weg. Man war erfolgreich und dadurch erster Verfolger des SVSF Pottschach. Eine Absagenflut ließ jedoch Sand ins Getriebe kommen. Auf ein 1:4 in Schlöglmühl folgte die mehrmalige wetterbedingte Absage gegen Zöbern. Auch im Frühjahr sollte es nicht mehr so recht laufen, lediglich gegen Schottwien konnte man gewinnen. In St. Egyden verlor man 1:2. Aus den beiden Derbys gegen Zöbern reichte es nur für einen Punkt, und den rettete man am letzten Montag erst spät. 0:2 und 1:3 lag die Obmann-Elf zurück, ein starkes Finish und zwei späte Tore sicherten dem USC ein 3:3-Unentschieden, das sicherlich für Selbstvertrauen sorgen sollte. Aktuell tut sich die Mannschaft schwer, Chancen herauszuspielen. Man verlässt sich sehr auf Stipe Vidakusic, der mit 12 Toren und 13 Assists gefährlichster Hochneukirchner ist. Dahinter sorgt auch Phillip Filipovic (7 Tore, 10 Assists) immer wieder für offensive Ausrufezeichen.

Es fehlen

Kulcsar (verhindert).

Fraglich

C. Pfeffer (angeschlagen).

Gefährdet

Kulcsar (4GK).

Wieder dabei

Gamperl (gesperrt).

 

Matchstatistik

In Erinnerung ist sicherlich noch die Wasserschlacht aus dem Herbst, als der SVSF gegen starke Hochneukirchner durch zwei späte Treffer zu einem 2:0-Heimsieg kam. Davor war zehn Jahre Sendepause. Zuletzt gab es in der Meistersaison 2003/04 zwei Siege. In der Gesamtbilanz liegt Pottschach mit 13:5-Siegen in 19 Duellen klar voran.

Pottschach-Form

Gesamt 21-0-1, Auswärts 9-0-1.

Hochneukirchen-Form

Gesamt 1-1-3, Heim 4-3-0.

Head to Head

19, 13-1-5, 44:25 Tore

Auswärtsbilanz

9, 5-1-3, 19:14 Tore

 

Alle Duelle

2014/15-H 2:0 (Mazic, Wellisch)

2003/04-H 4:2 (F. Blazanovic 2, Schmid, Pulai)

2003/04-A 3:0 (Schmid 2, F. Blazanovic)

2002/03-A 0:2 (—)

2002/03-H 0:1 (—)

1992/93-H 2:1 (Hausecker, U. Koglbauer)

1992/93-A 1:0 (Svirloch)

1991/92-H 4:1 (Grill 2, Sandhofer 2)

1991/92-A 3:3 (Weinzettl 3)

1990/91-A 0:1 (—)

1990/91-H 4:1 (W. Schober 2, Resch, Grill)

1988/89-A 2:3 (Nagl, Wiesenhofer)

1988/89-H 4:3 (Nagl 2, Baumann, U. Koglbauer)

1987/88-A 2:1 (Nagl, Baumann)

1987/88-H 0:1 (—)

1985/86-A 4:2 (Grill 2, Dworak, C. Schober)

1985/86-H 2:1 (Hausleber, Morgenbesser)

1984/85-A 4:2 (Schneider, Pototschnik, Hausleber, Grill)

1984/85-H 3:0 (W. Hecher, Egger, Kohn)

 

Schiri: Hikmet Serin.

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


− 8 = null

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>