2:0 – SVSF kämpft sich zum Herbstmeistertitel

DSC_0190

Zum ersten Mal seit 2005 darf sich der SVSF Pottschach über einen Herbstmeistertitel freuen. Und: Zum ersten Mal seit 1985 konnte der SVSF daheim gegen Scheiblingkirchen gewinnen. Einen Spieltag vor Ende der Hinrunde sicherte sich die Bock-Elf durch ein hart erkämpftes 2:0 den elften Sieg im zwölften Spiel.

 

Von Beginn weg gingen beide Teams ein hohes Tempo. Jeder wollte das Heft in die Hand nehmen, heraus kam ein hart umkämpftes Match, in dem Schiri Omeragic durch eine gelbe Karte in Minute 2 sofort die Grenzen bestimmte. Chancen gab es keine in der ersten halben Stunde. Scheibling reklamiert Handspiel von Gaulhofer (2.). Man neutralisierte sich. Erstmals gefährlich wurde es in der 31. Minute. Slobodan Mazic spielte einen schönen Doppelpass mit Zoki Radulovic, schoss dann aber nicht selbst, sondern spielte ab. Chance vertan! Die beste Gelegenheit der ersten Hälfte vergab Zoran Radulovic: Nach einer Hereingabe stand er am Sechzehner alleinstehend einschussbereit, verzog seinen Volley aber völlig (44.). 0:0 zur Pause! Zwar wenig Höhepunkte, dafür aber intensiv.

 

Nach Wiederbeginn wurde die Partie ein wenig offener. Ein Freistoß von Slobodan Mazic wurde Gästekeeper Mahlendorf zur Ecke geklärt (50.). In der 56. Minute die nächste gute Chance für den SVSF. Zoki Radulovic bekam einen weiten Ausschuss unter Kontrolle, setzte dann Marvin Wellisch in Szene. Der scheiterte an einer guten Reaktion von Mahlendorf. Der SVSF erkämpfte sich langsam ein leichtes Übergewicht. Scheibling agierte vor allem im Aufbau zu fehlerhaft. In der 71. Minute der nächste Sitzer: Zoki Radulovic lief von der Mittellinie weg mit dem Ball Richtung Tor, keiner stoppte ihn, den Abschluss verpatzte er aber völlig. Dann aber die 76. Minute…

1:0 (76.): Daniel Kleinander bringt Zoki Radulovic an der Strafraumgrenze in Position. Der spielt drei Verteidiger aus, taucht vor dem Keeper auf und lässt auch den noch aussteigen. Schuss ins leere Tor! Super Tor!

Die SVSF-Arena jetzt ein Tollhaus! Scheibling musste nun kommen, sie ließen nichts unversucht, bis auf eine Spielerei von Peter Fahrner und Dominik Peinsipp, die ohne Folgen blieb, wurde die Handler-Elf nicht zwingend. Pottschach ließ Scheibling kommen, um dann eiskalt zuzuschlagen.

2:0 (87.): Zoki Radulovic übernimmt einen Ausschuss von Dominik Peinsipp und läuft von der Mittellinie weg Richtung Cornerlinie, von dort kommt der Stangler in die Mitte zu Florian Waitzer. Der nimmt sich den Ball eigentlich gar nicht gut an, zieht aber noch rechtzeitig bevor der Goalie kommt, volley ab.

Nach vier Minuten Nachspielzeit und dem Schlusspfiff begann die große Herbstmeisterparty! Fazit: Scheibling kampfstark und kompakt, aber offensiv wirkungslos. Pottschach kämpfte sich mit Fortdauer immer besser in die Partie und war dann offensiv einfach griffiger als der Gegner. Am Ende ein verdienter Sieg nach einem schwierigen Spiel. Jetzt fehlt nur mehr ein letzter Schritt am nächsten Sonntag in Willendorf zu einer fast perfekten Saison…

 

SVSF: Peinsipp, Bock, Fahrner, Gaulhofer, Kleinander, Dorner, Orhan, M. Lechner (66. Klammer), Mazic (59. Waitzer), Wellisch (84. Ratzinger), Radulovic.

 

Tore: 1:0 (76.) Radulovic (A: Kleinander), 2:0 (87.) Waitzer (A: Radulovic).

 

GK: Bock (22. Foul), Wellisch (22. Foul), Dorner (89. Foul); Scheibling (2. Kritik, 30. Foul, 35. Foul, 47. Foul, 78. Foul).

 

SR Omeragic: zog seine harte Linie bis zum Schluss durch! Sehr konsequent!

 

SVSF-Arena, 280 Zuschauer.

Fotos: Klaus Lechner + Günter Benisek.

DSC_0001 DSC_0002 DSC_0007 DSC_0012 DSC_0019 DSC_0027 DSC_0029 DSC_0035 DSC_0036 DSC_0043 DSC_0049 DSC_0053 DSC_0055 DSC_0060 DSC_0068 DSC_0071 DSC_0073 DSC_0074 DSC_0080 DSC_0085 DSC_0086 DSC_0093 DSC_0097 DSC_0101 DSC_0105 DSC_0119 DSC_0127 DSC_0130 DSC_0136 DSC_0138 DSC_0140 DSC_0143 DSC_6172 DSC_6184 DSC_6198 DSC_6218 DSC_6221 DSC_6228 DSC_6235 DSC_6236 DSC_6237 DSC_6239 DSC_6245 DSC_6246 DSC_6249 DSC_6265

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


+ sieben = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>