Di., 4.11.: Rasner verliert in Horn 1:2

rasner-jubelt

Trainingstechnisch erwartet uns heute noch einmal ein ereignisreicher Tag. Gleich sechs SVSF-Teams üben heute. Das Wetter soll auch passen, na bitte! Am Abend gastiert Martin Rasner mit dem FC Liefering in Horn…

 

6.00 Uhr, So trainiert der SVSF heute

Di., 17.00: U7, U11 und U12

Di., 17.30: U14

Di., 19.00: KM und U23

 

20.45 Uhr, Rasner-Niederlage in Horn

Eine (etwas) unerwartete Niederlage kassierte der FC Liefering in der Tipp3-Ersten Liga am Montag Abend. In Horn setzte es eine 1:2-Niederlage. Martin Rasner spielte durch, am Freitag empfangen die Lieferinger den SV Mattersburg zum Schlagerspiel.

Di., 18.30: Horn – Liefering (Rasner) 2:1

 

21.20 Uhr, Vorausschau auf die letzte Runde

Die offiziell letzte Herbstrunde steigt am Wochenende: Sowohl Scheiblingkirchen als auch Neunkirchen kassierten zuletzt nach drei Spielen wieder eine Niederlage. Zu Hause konnte der USV allerdings die letzten beiden Partien gewinnen. Neunkirchen verlor drei der letzten vier Auswärtsspiele, baut aber auf eine starke Bilanz, wonach man in Scheiblingkirchen bis dato immer ungeschlagen blieb. Puchberg konnte eine schlimme Negativserie (sechs Pleiten in Folge) mit einem Sieg in Neunkirchen beenden. Mönich gewann aber zuletzt auch nur eines der letzten fünf Spiele. In bisher 15 Gastspielen am Schneeberg konnte der FCM nur zweimal gewinnen. Wieder erfolgreich agierte der ASK Schlöglmühl, der nach vier sieglosen Spielen in Mönich einen wichtigen Sieg feiern konnte. Gegen Grünbach, das in dieser Saison noch ohne Auswärtspunkt ist, soll es nach zwei Heimniederlagen auch wieder mit einem Dreier klappen. Der letzte Grünbach-Sieg datiert aus der Saison 1992/93. Der Samstag wird mit dem Duell Ternitz gegen Schottwien beschlossen: Ternitz kassierte nach sechs ungeschlagenen Spielen die erste Niederlage, auch Schottwiens Serie von vier ungeschlagenen Partien endete abrupt. Zehn Duelle fanden bisher im Ternitzer Stadion statt: Schottwien konnte dabei nur einmal gewinnen. Am Sonntag absolviert Herbstmeister Pottschach sein letztes Spiel bei Schlusslicht Willendorf. Willendorf ist seit 24 Spielen sieglos, der letzte Dreier datiert aus dem März und passierte gegen… Pottschach. Der SVSF ist nach 17 Siegen in den letzten 18 Spielen fest entschlossen, diese Scharte auszuwetzen. Natschbach ist nach zwei Siegen en suite wieder oben auf, St. Egyden musste sich in den letzten acht Spielen auch nur einmal geschlagen geben. In den letzten fünf Heimspielen gegen die St. Egydener blieben die Natschbacher 4x ohne Tor, beim letzten Duell im Juni kassierte Na-Lo die höchste Niederlage im direkten Duell (0:8). Zu guter Letzt gibt´s noch den Schlager der Runde bzw. das Duell der beiden Absteiger Hochneukirchen und Zöbern. Die vier Duelle in den beiden letzten Saisonen endeten allesamt Unentschieden. Zöbern könnte beim Nachbarn in 14 Versuchen nur einmal gewinnen, und zwar vor über 30 Jahren.

Sa., 14.00: Scheiblingkirchen II – Neunkirchen

Sa., 14.00: Puchberg – Mönichkirchen

Sa., 14.00: Schlöglmühl – Grünbach

Sa., 14.00: Ternitz – Schottwien

So., 14.00: Willendorf – Pottschach

So., 14.00: Hochneukirchen – Zöbern

So., 14.00: Natschbach – St. Egyden

 

Die nächsten Termine

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


× 4 = zwanzig vier

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>