SVSF will Grünschnäbeln die Flügel stutzen

Kopie von DSC_0130

Nach drei Heimspielen zum Saisonstart gehen die SVSF-Kicker erstmals in dieser Saison auf Reisen. Zum ersten Mal seit sieben Jahren geht´s wieder ins Scheiblingkirchner Pittental-Stadion. Während die Kampfmannschaft längst in der 2. Landesliga Ost kickt, sind die USV-Youngsters in diesem Sommer in die Wechselklasse eingestiegen. Achtung: Die U23 wird in Scheibling ein Vorspiel gegen eine zusammengewürfelte Auswahl von Routiniers bestreiten.

 

SVSF-Check

Der Start ist abgehakt: Pottschach hat aus den ersten drei Spielen das Maximum herausgeholt. Zuletzt gelangen drei Startsiege in Folge in der Saison 1999/2000, als der SVSF in der Gebietsliga Gumpoldskirchen, Kirchberg und Pitten biegen konnte. Das Torverhältnis von 17:2 aus den ersten Spielen kann sich sehen lassen, sowas kann am Ende noch entscheidend sein. Wichtig war, dass die Mannschaft gegen Willendorf 90 Minuten lang konzentriert zu Werke ging und dauernd nachsetzte. Was gleich war? Gegen Natschbach stand´s nach 20 Minuten 3:0, gegen Puchberg nach 12 Minuten 2:0 und auch gegen Willendorf schoss man bis zur 13. Minute einen 2:0-Vorsprung heraus. Da spielt es sich gleich leichter. Was ebenfalls gleich war? Die Form von Slobodan Mazic, der mit sieben Tore und fünf Assists in den ersten drei Runden eine ordentliche Duftmarke gesetzt hat. Auch ansonsten spielt sich die Mannschaft, die ja trotzdem auch neu formiert ist, langsam aber sicher ein. Gewisse Automatismen greifen langsam, phasenweise sieht das schon wie richtiger Fußball aus. Bei allem Positivismus darf man aber nicht vergessen, dass die Willendorfer zuletzt doch ziemlich überfordert waren. Gegen Scheibling wird das gleich ganz anders werden. Das Motto ab der ersten Minute: Volle Konzentration!

Personelle Infos: Lakatos (fraglich), Orhan (verletzt), Rasner (verletzt).

Die Noten vom Willendorf-Spiel: Mazic (1,29), Pichler (1,93), Fahrner (2,00), Breitenecker (2,00), Radulovic (2,07), Röcher (2,07), Marku (2,07), Bock (2,29), Stix (2,29), Stögerer (2,50), Krachler (2,57).

 

Scheiblingkirchen-Check

Weil in ganz Niederösterreich im Sommer nur zwei U18-Mannschaften gemeldet hatten und so eine Zweier-Meisterschaft etwas Fades ist, kam der NÖFV den USV-Youngsters entgegen und teilte sie in die 2. Klasse Wechsel ein. So mancher Ligakonkurrent war nicht glücklich mit der Entscheidung (vor allem weil sie so spät fiel), in Wirklichkeit aber ist die Wechselklasse sicher um eine Attraktion reicher, denn in dieser Mannschaft stecken einige Juwelen. Freilich hätten sich Trainer Tom Handler und seine Jungs den Start etwas anders vorgestellt: 0:0 gegen Neunkirchen, 2:4 in St. Egyden und 0:2 in Aspang: Man zahlte doch ein wenig Lehrgeld. Es weht halt doch ein rauer Wind, auch in der sogenannten “Erdäpfelliga”. Was man aber schon in den ersten Partien notieren konnte? Die Burschen gehen ein hohes Tempo, sind technisch ziemlich beschlagen. Was ihnen noch fehlt, ist die körperliche Konsistenz und ein sogenannter Goalgetter im Angriff, denn Chancen hatte man in den ersten Partien schon zuhauf, man traf das Tor aber nicht. In Aspang fand man beim Stand von 0:0 zwei Sitzer vor. Wäre der USV da in Führung gegangen, wäre eine Überraschung im Bereich des Möglichen gewesen. Etliche Urlauber kehren in die Mannschaft zurück, die Kulisse wird passen, einem interessanten Spiel steht also nichts mehr im Wege.

Personelle Infos: Dominik Höller (verletzt), Glöckel (nach Urlaub wieder zurück), Ostermann (nach Urlaub wieder zurück), Haller (nach Urlaub wieder zurück), Ehrenböck (nach Urlaub wieder zurück).

 

Matchstatistik

Seit dem 6:3 in Grünbach wartet der SVSF Pottschach auswärts auf einen vollen Erfolg. Es setzte Niederlagen in Aspang, St. Egyden und Puchberg, dazwischen lag nur ein wenig berauschendes Unentschieden in Ternitz. Die Scheiblinger Youngsters sind in der Wechselklasse noch ohne vollen Erfolg, daheim sind sie aber nach wie vor ungeschlagen, und das schon seit sechs Spielen. Die letzten Duelle zwischen dem SVSF und dem USV fanden in der Saison 2006/07 statt. Im Herbst setzte sich der SVSF im Pittentalstadion mit 3:2 durch, im Heimspiel setzte es für die Pottschacher eine 0:4-Klatsche. Interessant: Der SVSF blieb in den letzten fünf Gastspielen in Scheibling ohne Niederlage, die letzte Pleite setzte es vor 17 Jahren mit einer 1:2-Niederlage. Der Pottschacher Torschütze damals war Thomas Mach, der bis zum Sommer noch Co-Trainer der Scheiblinger U18 war. Ein weiterer Pottschach-Bezug steckt im Transfer von Umut Orhan, der vor einer Woche vom SVSF zum USV wechselte.

SVSF-Form: Gesamt 3-0-0, Auswärts 0-1-3.

Scheibling-Form: Gesamt 0-1-2, Heim 4-2-0.

 

Alle Duelle

2006/07-H 0:4 (—)

2006/07-A 3:2 (Mt. Hecher 2, Mc. Hecher)

2003/04-H 2:3 (R. Kovacs, F. Blazanovic)

2003/04-A 3:3 (Schmid, Pulai, R. Kovacs)

2001/02-A 1:1 (Eigentor)

2001/02-H 0:1 (—)

1996/97-A 3:1 (Zottl, Bock, B. Walk)

1996/97-H 1:1 (B. Walk)

1995/96-H 1:1 (M. Mach)

1995/96-A 0:0 (—)

1985/86-A 1:2 (T. Mach)

1985/86-H 2:0 (Dworak, Grill)

1984/85-A 1:2 (Dworak)

1984/85-H 6:0 (Schuster 2, Schneider 2, Grill, Egger)

1957/58-A 4:0 (F. Dorfstätter 2, E. Dorfstätter, Hauer)

1957/58-H 8:2 (Sailer 4, Hauer 2, Selhofer, E. Dorfstätter)

Gesamtbilanz

16   6-5-5   36:23   23

Auswärtsbilanz

8   3-3-2   16:11   12

 

Schiri: Özkan Toran.

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


− 6 = null

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>