1:1 in Scheibling: SVSF gibt erste Punkte ab

Kopie von DSC_0168

Der SVSF Pottschach musste sich am Samstag im Scheiblingkirchner Pittentalstadion mit einem 1:1 zufrieden geben. Damit verlängerte der SVSF zwar seine ungeschlagene Serie in Scheibling (seit 1996 ungeschlagen), dafür musste man den ersten Punkteverlust der laufenden Saison hinnehmen.

 

Die Scheiblinger Youngsters überraschten die Bock-Elf mit einem forschen Beginn. Die ersten 25 Minuten gehörten der Handler-Elf. Sie machten unheimlichen Druck auf den Ballführenden, was den Pottschachern überhaupt nicht behagte. Bereits in der 11. Minute hätte der USV führen können. Nach einem weiten Outeinwurf und der Kopfballverlängerung war SVSF-Schlussmann Markus Krachler schon geschlagen, in der Mitte kam Huber um einen Schritt zu spät, er hätte nur mehr ins leere Tor einschieben müssen.

 

Von der Bock-Elf kam offensiv 27 Minuten lang nichts, dann erfolgte eine erste schöne Gelegenheit nach gelungener Kombination zwischen Zoki Radulovic, Philipp Stögerer und Daniel Pichler. Radulovic scheiterte am Keeper. Ab jetzt war Pottschach endlich im Spiel. Nur drei Minuten später bot sich dem SVSF die große Gelegenheit, in Führung zu gehen. Schnittball zwischen Philipp Stögerer und USV-Keeper Grill, Stögerer fiel, Schiri Toran gab den (harten) Elfmeter, Grill beteuerte, zuerst am Ball gewesen zu sein. Zoki Radulovic war´s egal, er trat zum Elfmeter an, scheiterte aber mit seinem schwach geschossenen Versuch an Grill (30.).

 

Die Schlussphase der ersten Hälfte gehörte Pottschach: In der 35. Minute scheiterte Radulovic nach einer Freistoßflanke von Bernhard Stix per Kopf an Grill. In der 39. Minute bediente Radulovic Daniel Pichler, der legte den Ball vorbei an Goalie Grill, doch ein Scheiblinger konnte noch vor der Linie klären. Schließlich musste sich Grill auch bei einem Schuss von Pichler strecken (43.). Chancen zur Führung waren da, doch zur Pause führte Scheibling überraschend mit 1:0.

1:0 (44.): Unzureichendes Attackieren der SVSF-ler an der Outlinie, Harry Bock kommt zu spät, Ouma bedient Glöckel per Kopf, der setzt sich in einem Laufduell durch und bezwingt Markus Krachler mit einem Schuss ins kurze Eck.

Der SVSF nahm den Schwung aus dem Finish der ersten Halbzeit mit, Bernhard Stix scheiterte schon in der 47. Minute mit einem abgefälschten Schuss knapp. In der 53. Minute ein weiterer Sitzer für die Pottschacher Elf. Flanke Mentor Marku, Philipp Stögerer konnte den Kopfball nicht drücken, traf stattdessen die Latte. Der Ausgleich war fällig, er fiel mit der nächsten Aktion.

1:1 (54.): Eckball Slobodan Mazic, Peter Fahrner steigt am höchsten und köpft ins lange Eck ein.

Pottschach wollte nun mehr, fast hätte es aber auf der anderen Seite eingeschlagen: Nach einem weiten Pass scheiterte Ouma mit seinem Schuss, der Ball segelte knapp am langen Eck vorbei (56.). Dann wieder der SVSF, und erneut ein Hunderter: Diesmal fand eine Flanke von Daniel Pichler Zoki Radulovics Kopf, der Ball sprang Harry Bock vor die Füße, der aber freistehend aus kurzer Distanz das Kunststück zuwege brachte, drüber zu schießen (58.).

 

Das Finish brachte weitere dramatische Aktionen: Zuerst kam Bernhard Stix mit etwas Ballglück in tolle Schussposition, sein Versuch ging aber knapp daneben (68.). Auf der anderen Seite verzog ein Scheiblingkirchner nach einem Corner aus guter Position (72.). In der 79. Minute reklamierten die Heimischen Elfmeter, als eine Flanke von Rene Breitenecker mit der Hand abgelenkt wurde. Schiri Toran sah´s anders. Den letzten Hunderter für den SVSF vergab der glücklose Zoki Radulovic in der 86. Minute. Seinen Volley nach Freistoßflanke von Daniel Pichler sahen die zahlreichen mitgereisten SVSF-Fans bereits im Tor, stattdessen segelte der Ball am langen Eck vorbei.

 

In den letzten Minuten lagen die Scheiblingkirchner aufgrund des großen Aufwands, den sie 90 Minuten lang betrieben, in den Seilen. Zu allem Überdruss kassierte der kurz zuvor eingewechselte Umut Orhan (war bis zur vorigen Woche noch Pottschacher) Gelbrot, nachdem er den Ball wegschoss (86.). Zehn Scheiblinger verhinderten jedoch eine zwingende Chance des SVSF. Auf der anderen Seite war das Glück der Pottschacher in der 94. Minute allgegenwärtig: Glöckel wurde von Stix im Strafraum klar gefoult. Schiri Toran verwehrte den Elfmeter. Nicht auszudenken, hätte es mit der letzten Aktion des Spiels nochmals Elfmeter gegeben.

 

Fazit: Pottschach brauchte eine knappe halbe Stunde, ehe man endlich ins Spiel fand. Etliche Chancen, darunter der Radulovic-Elfmeter (30.) und drei weitere Sitzer (Linie Pichler 39., Lattenkopfball Stögerer 53., Bock allein 58.) hätten reichen müssen, um den Sieg davonzutragen. So aber musste man am Ende froh sein, dass Schiri Toran den klaren Strafstoß in der Nachspielzeit nicht gab. Im Endeffekt hätte sich keines der beiden Teams eine Niederlage verdient. Der USV überzeugte durch unglaublich viel Aufwand, speziell das schnelle Umschalten nach Ballgewinn brachte Pottschach immer wieder in die Bredouille. Am Ende ein großes Lob an USV-Coach Tom Handler und seine Truppe. Pottschach muss mit dem Remis zufrieden sein. Mannschaftstechnisch passte trotz der zahlreichen herausgespielten Chancen nicht alles, besonders im zentralen Mittelfeld misslang einiges, auch über die Seite kam der SVSF nur selten richtig gut durch. Hinten gab der USV dem SVSF einiges aufzulösen. Die zwei Punkte sind jetzt mal weg, man darf sich auf die nächsten Aufgaben konzentrieren. Nächsten Samstag kommen die bisher sieglosen Schottwiener nach Pottschach, dann geht´s zum Derby nach Ternitz…

 

SVSF: Krachler, Bock (72. Teier), Breitenecker, Fahrner, Stix, Röcher, Marku, Mazic, Pichler, Radulovic, Stögerer.

 

Tore: 1:0 (44.); 1:1 (54.) Fahrner (A: Mazic).

 

GK: fünf für Scheibling (10. Foul, 34. Kritik, 61. Foul, 83. Foul, 86. Ball wegschießen); Pichler (28. Foul), Fahrner (45. Foul), Radulovic (87. Kritik).

 

GR: Orhan (Sk., 86.).

 

SR Toran: hatte zwischendurch gute Phasen, einige Fehler schlichen sich dann doch ein. Einen klaren Elfmeter für Scheibling in der Nachspielzeit nicht gegeben.

 

Pittental-Stadion Scheiblingkirchen, 240.

Fotos: Aline Handler (DANKE!)

DSC_0029 DSC_0035 DSC_0040 DSC_0049 DSC_0053 DSC_0064 DSC_0066 DSC_0068 DSC_0070 DSC_0077 DSC_0081 DSC_0089 DSC_0155 DSC_0168 DSC_0170 DSC_0172 DSC_0177 DSC_0196 DSC_0205

Use Facebook to Comment on this Post

Dein Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


× acht = 48

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>